Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 19, pp 73–73 | Cite as

Schmerztherapie mit Cannabis-Präparaten

Kapazitätserweiterung in Portugal

PHARMAFORUM
  • 24 Downloads

_ Seit Ende 2017 können neben Cannabisblüten standardisierte Cannabis-Vollspektrum-Extrakte nach vorheriger Antragstellung auf Kostenübernahme zulasten der gesetzlichen Krankenkassen als Rezepturarzneimittel verordnet werden. Die zur oralen Einnahme vorgesehenen Cannabis-Präparate THC25 und THC10:CBD10 des Anbieters Tilray liegen derzeit als ölige Lösung vor. THC25 hat einen Tetrahydrocannabinol (THC)-Gehalt von 25 mg/ml. Der Cannabidiol(CBD)-Wert liegt bei diesem Produkt unter 0,5 mg/ml. Bei THC10:CBD10 liegen der THC- und CBD-Gehalt bei jeweils 10 mg/ml. Diese Zusammensetzung sorgt für eine gleichmäßige Wirkweise und macht den Extrakt gut dosierbar. Neben den beiden Hauptwirkstoffen THC und CBD enthalten die Extrakte aber auch alle weiteren Wirkstoffe der Cannabispflanze, z. B. Terpene und Flavonoide.

Bei vielen Beschwerdebildern profitieren Patienten besonders von der Anwendung eines Extraktes mit einem 1:1-Verhältnis von THC zu CBD, da diese in der Regel ein sehr gutes Verträglichkeitsprofil zeigen. Darüber hinaus ist die Behandlung mit Cannabis-basierten Medikamenten im Vergleich zu anderen Therapieoptionen mit einem geringen Kontrollaufwand verbunden.

Um dem stetig wachsenden Bedarf an qualitativ hochwertigen und konstant verfügbaren Cannabisprodukten gerecht zu werden, hat Tilray kürzlich die Produktionsflächen des Campus in Cantanhede, Portugal, um eine 200.000 Quadratmeter große Freilandanbaufläche erweitert. Die erste Ernte wird in diesem Herbst erwartet.

Die Produktionsfläche von Tilray in Cantanhede, Portugal.

© Tilray

Literatur

  1. Nach Informationen von TilrayGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Red
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations