Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 18, pp 73–73 | Cite as

Umstellung auf Doravirin/3TC/TDF bei supprimierten HIV-1-Patienten problemlos möglich

PHARMAFORUM
  • 39 Downloads

Die Umstellung von einer Therapie bestehend aus zwei NRTI plus jeweils einem geboosterten Proteaseinhibitor, dem geboosterten Integraseinhibitor Elvitegravir oder einem anderen NNRTI auf die Fixdosiskombination aus dem NNRTI Doravirin und den beiden NRTI Lamivudin und Tenofovirdisoproxilfumarat (DOR/3TC/TDF, Delstrigo®) war im Allgemeinen gut verträglich. Es handelt sich um eine Therapieoption, mit der die virologische Suppression bei Patienten, bei denen ein Therapiewechsel erwogen wird, erhalten werden soll. Das ist das Ergebnis der Phase-III-Studie DRIVE-SHIFT, in der nach 48 Wochen 90,8% der supprimierten Patienten, deren stabile HIV-Therapie auf DOR/3TC/TDF umgestellt wurde, weiterhin eine nicht nachweisbare HIV-1-RNA-Viruslast von < 50 Kopien/ml aufwiesen.

Literatur

  1. Nach Informationen von MSDGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Red
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations