Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Supplement 2, pp 38–42 | Cite as

Bei Verdacht auf HIV-Übertragung

Postexpositionsprophylaxe: Je früher, desto besser

  • Andreas PlettenbergEmail author
  • Frieder Kuhlendahl
  • Thore Lorenzen
  • Albrecht Stoehr
FORTBILDUNG . ÜBERSICHT
  • 26 Downloads

Im vergangenen Jahr wurde die Leitlinie zur HIV-Postexpositionsprophylaxe überarbeitet. Sie gibt konkrete Empfehlungen, was nach Verdacht auf eine HIV-Übertragung zu tun ist und wann und wie antiretrovirale Medikamente verabreicht werden sollen.

Post-exposure prophylaxis: The earlier the better

Keywords

PEP post-exposure prophylaxis HIV AIDS antiretroviral therapy 

Literatur

  1. 1.
    Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG): Deutsch-Österreichische Leitlinien zur Postexpositionellen Prophylaxe der HIV-Infektion (update 2018), AWMF-Register-Nr. 055-004Google Scholar
  2. 2.
    Henderson DK, Gerberding JL Prophylactic zidovudine after occupational exposure to the human immunodeficiency virus: an interim analysis. J Infect Dis 1989 160(2): 321–327CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Gemeinsamer Bundesausschuss: Pressemitteilung Nr. 13/2018: Postexpositions-Prophylaxe: Einsatz antiretroviraler Arzneimittel in der Frühtherapie einer HIV-Infektion (17.04.2018)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Andreas Plettenberg
    • 1
    Email author
  • Frieder Kuhlendahl
    • 1
  • Thore Lorenzen
    • 1
  • Albrecht Stoehr
    • 1
  1. 1.ifi-Institut für interdisziplinäre MedizinZentrum für Infektiologie, Asklepios Klinik St. GeorgHamburgDeutschland

Personalised recommendations