Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Supplement 2, pp 10–10 | Cite as

Neues PrEP-Medikament nicht unterlegen

AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE
  • 31 Downloads

In der DISCOVER-Studie wurde untersucht, ob eine HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) mit der Kombination F/TAF (Emtricitabin/Tenofovir-Alafenamid) genauso sicher und verträglich ist wie die bereits zugelassene Kombination F/TDF (Emtricitabin/Tenofovir-Disoproxil). Wie die randomisierte doppelblinde Studie mit 5.387 Teilnehmern (v. a. MSM*) aus elf Ländern zeigte, war die F/TAF-Kombination dem etablierten Medikament bei der HIV-Prävention nicht unterlegen.

In beiden Armen kam es bei ausreichenden Medikamentenspiegeln innerhalb von zwei Jahren nur zu jeweils einer HIV-Infektion. Unter F/TAF wurden weniger Nebenwirkungen an Knochen und Niere beobachtet. Dafür war die Einnahme in dieser Gruppe mit einem leichten Gewichtsanstieg (+ 1,1 kg) verbunden, während das Gewicht unter F/TDF gleich blieb. Sexuell übertragbare Erkrankungen traten mit einer Inzidenz von 145 (F/TAF) zu 139 (F/TDF) pro 100 Personenjahre auf.

*Männer, die Sex mit Männern haben

Literatur

  1. Hare CB et al. CROI 2019; Abstract104Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • eo
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations