Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 6, pp 46–49 | Cite as

Zweithäufigste Indikation für einen Herzklappeneingriff

Mitralklappenerkrankungen: Die Therapie macht Fortschritte

  • Matthias SchneiderEmail author
  • Julia Mascherbauer
FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT
  • 35 Downloads

In Europa ist die Mitralklappeninsuffizienz (MI) — nach der Aortenklappenstenose — die zweithäufigste Indikation für einen Herzklappeneingriff. Wichtig für die Therapieentscheidung ist die Einteilung in primäre und sekundäre Formen und ob Symptome vorliegen oder nicht.

Mitral valve pathologies

Keywords

Mitral valve primary mitral regurgitation secondary mitral regurgitation mitral stenosis flail leaflet mitral valve prolapse 

Literatur

  1. 1.
    Baumgartner H et al. 2017 ESC/EACTS Guidelines for the management of valvular heart disease. Eur Heart J. 2017 Sep 21;38(36):2739–2791.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    A practical approach to Transesophageal Echocardiography. Third Edition. Perrino AC, Reeves ST. S. 159–223.Google Scholar
  3. 3.
    Clinical Echocardiography Review. Klein AL, Asher CR. S. 282–290.Google Scholar
  4. 4.
    EACVI Textbook of Echocardiography. Second Edition. Lancellotti P, Zamorano JL, Habib G, Badano L. S. 267–298.Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Medizinische Universität Wien, Universitätsklinik für Innere Medizin II/Abteilung KardiologieWienÖsterreich

Personalised recommendations