Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 6, pp 12–12 | Cite as

Herzinfarkt und Schlaganfall durch E-Zigaretten

  • Joana Schmidt
AKTUELLE MEDIZIN . REPORT
  • 43 Downloads

Todesfälle durch explodierende E-Zigaretten sind nicht das einzige Problem batteriebetriebener Glimmstängel. Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass sie die Risiken für Herzinfarkte und Depressionen erhöhen.

© M.Dörr & M.Frommheerz / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodellen)

_ Forscher der Universität Kansas hatten zum Zusammenhang von E-Zigaretten und kardiovaskulärem Risiko Daten von über 96.000 Probanden ausgewertet.Nach Adjustierung für kardiovaskuläre Risikofaktoren hatten Konsumenten von E-Zigaretten ein um 34% erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt als Nicht-Nutzer. Ihr KHK-Risiko war um 25% erhöht, das Risiko, eine Depression zu entwickeln, um 55% höher.

Zwar birgt das Rauchen klassischer Zigaretten ein noch deutlich höheres Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Doch auch E-Zigaretten gefährden die Gesundheit. Sie enthalten Nikotin und setzen ähnliche Giftstoffe frei wie Tabak, was die Herzfrequenz beschleunigen und den Blutdruck erhöhen kann. (Siehe auch S. 32)

Literatur

  1. Vindhyal M et al.; E-Cigarettes Linked to Heart Attacks, Coronary Artery Disease and Depression. ACC-Jahreskongress, New Orleans, 16.–18. März 2019Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Joana Schmidt
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations