Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 2, pp 31–31 | Cite as

Zerstörter Zehennagel: An der Wurzel liegt das Übel

  • H. Holzgreve
FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN
  • 11 Downloads

Prof. Dr. med. H. Holzgreve Internist, München

Eine 77-jährige Frau berichtete über einen blutenden Knoten an der rechten Großzehe, der sich im Verlauf von zwei Jahren allmählich vergrößert hatte und ulzeriert war. Im subungualen Bereich und oberhalb der Nagelfalte fand sich eine Melanose. Der Nagel hatte sich zunächst gespaltet und war dann weitgehend dystrophiert. Nachdem eine lokale und systemische Therapie unter dem Verdacht einer traumatischen Genese sechs Monate lang erfolglos blieb, erfolgte die Überweisung in die Hautklinik. Eine Stanzbiopsie ergab die Diagnose eines Melanoms, Hinweise auf Metastasen fehlten. Es folgten eine Amputation mit einem Sicherheitsabstand von 2 cm und eine adjuvante systemische Therapie.

Das subunguale Melanom entsteht an der Nagelwurzel und wird häufig erst spät diagnostiziert. Deshalb hat es in vielen Fällen eine schlechte Prognose.

Melanom der Großzehe mit Nageldystrophie und Hyperpigmentation oberhalb der Nagelfalte (Pfeil).

© CMAJ. 2018;190:E1018

Literatur

  1. Jalali BK, Kreuter A. Subungual melanoma. CMAJ. 2018;190:E1018CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • H. Holzgreve
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations