Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 1, pp 71–71 | Cite as

Postoperative Analgesie

Den Patienten ins Schmerzmanagement einbinden

  • Kathrin von Kieseritzky
PHARMAFORUM
  • 24 Downloads

_ Ein multimodaler Ansatz sollte im postoperativen Schmerzmanagement nach orthopädischen Eingriffen Standard sein, darüber herrscht unter Experten Einigkeit. Zu diesem Ansatz gehören systemische Medikamente, die an verschiedenen analgetischen Angriffspunkten ansetzen, ebenso wie die lokale Infiltrationsanalgesie und Koanalgetika sowie nicht-medikamentöse Therapieansätze.

Und niemals zu vergessen: Der Patient sollte eingebunden werden — Stichwort „Patient-Controlled-Analgesie“ (PCA) — schon allein deshalb, weil die Einschätzung, welche Schmerzen ein Patient gerade erleidet, für den Arzt schwierig ist und er dabei laut Prof. Wolfgang Weyland, Düsseldorf, nicht selten danebenliegt.

Als effizient hat sich z. B. die sublinguale PCA mit Zalviso® erwiesen. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Medikament und Medizinprodukt. Die Tabletten enthalten 15 μg des Opioids Sufentanil. Der Patient kann die sublinguale Anwendung des Wirkstoffs selbst steuern.

Im Applikationsgerät befinden sich Sicherheitsvorkehrungen, um unbefugten Zugriff und Missbrauch zu verhindern. Neben der selbstständigen Steuerung durch den Patienten hat das Präparat diverse Vorteile: Die schmerzlindernde Wirkung tritt rasch ein, eine Kumulation des Wirkstoffs ist nicht möglich, weil eine bestimmte Wirkstoffmenge nicht überschritten werden kann, der Patient ist trotz Schmerztherapie in seiner Mobilität nicht eingeschränkt, das Verfahren ist nicht invasiv, und nicht zuletzt bringt es eine Entlastung für das Pflegepersonal.

Als Nachteile fallen mögliche Übelkeit, die fehlende Möglichkeit, den Bolus zu adaptieren, und die fehlende Basisrate ins Gewicht (für eine Kombination mit einem retardierten Opioid ist Zalviso® nicht zugelassen).

Eingesetzt werden kann es u. a. nach Knie-Totalendoprothese und in der offenen Schulterchirurgie. Für die Einführung von Zalviso® ist eine Schulung für Pflegepersonal wie Patienten gleichermaßen notwendig.

Literatur

  1. Lunch-Symposium „Nur die Harten kommen in meinen Garten? — Postoperatives Schmerzmanagement 2.0 (POPM) nach orthopädischen Eingriffen“; Berlin, Oktober 2018 (Veranstalter: Gru?nenthal )Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Kathrin von Kieseritzky
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations