Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 21–22, pp 34–34 | Cite as

Einmalige Krebsberatung

  • Springer Medizin
AUS DER PRAXIS . HOTLINE
  • 47 Downloads

Helmut Walbert Allgemeinarzt, Medizinjournalist und Betriebswirt Medizin

? Dr. J. G., Allgemeinarzt, Sachsen: Wir wollen die Prävention in der Praxis in den Fokus nehmen, weil diese Leistungen außerhalb des Budgets vergütet werden. Kann die Beratung zur Früherkennung des Darmkrebses neben der Gesundheits- oder der Krebsvorsorge abgerechnet werden?

Patienten ab 50 werden zur Darmkrebsvorsorge beraten.

© Ben-Schonewille / Getty Images / iStock

! MMW-Experte Walbert: Neben den übrigen Vorsorgeuntersuchungen ist die Nr. 01 740 EBM für die Beratung zur Früherkennung des kolorektalen Karzinoms nicht ausgeschlossen. Das wäre also problemlos möglich.

Nach den Richtlinien soll die Beratung möglichst früh nach dem 50. Geburtstag erbracht werden. Abgerechnet werden kann die Leistung allerdings erst ab dem 55. Geburtstag — und nur einmalig während der gesamten Lebenszeit des Patienten. Das gilt auch dann, wenn mehrere motivierende Beratungen zur Früherkennung des kolorektalen Karzinoms durchgeführt werden, ggf. auch in einem größeren zeitlichen Abstand.

Dementsprechend sollte die „Karteikarte“ des Patienten in Ihrer Praxis eine schnell einsehbare Dokumentation enthalten. Dies gilt für die erfolgte Beratung genauso wie für die noch ausstehende Leistungserbringung.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations