Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 21–22, pp 19–19 | Cite as

Meldungen vom Amerikanischen Herzkongress.

Warum Frauen seltener reanimiert werden

AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE
  • 112 Downloads

_ Frauen werden seltener reanimiert als Männer, wenn das Herz versagt. Eine Studie hat nun die Gründe dafür erforscht.

In der Bevölkerung bestehen offenbar diverse Hemmungen, bei weiblichen Patienten eine Herzmassage durchzuführen. Befragte geben an, die Frauen nicht unsittlich berühren zu wollen und fürchten, deswegen juristisch belangt zu werden. Auch die Angst, Frauen bei der Reanimation zu verletzen, schwingt mit. Schließlich vermutet man bei Frauen seltener einen Herzstillstand, sondern eher so etwas wie einen Ohnmachtsanfall.

Die Studienautoren aus Colorado betonen, dass nur etwa 12% der Patienten einen Herzstillstand überleben. Sofortige Reanimation verdoppelt bis verdreifacht diese Rate. Beim kardiopulmonalen Reanimationstraining von Laien sollten die erwähnten Hemmnisse bei weiblichen Patienten gezielt angesprochen werden.

© BlueSkyImages / stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • DE
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations