Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 21–22, pp 3–3 | Cite as

Schlechtes Arbeitsklima

Mobbing fördert Herzinfarkte

  • Springer Medizin
AKTUELLE MEDIZIN DIE ERSTE SEITE
  • 68 Downloads

Wer unter Mobbing und Gewalt am Arbeitsplatz leidet, trägt ein deutlich erhöhtes Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Darüber berichten Epidemiologen von der Universität in Kopenhagen nach der Analyse von drei Kohortenstudien. Ausgewertet wurden Angaben von über 79.000 Beschäftigten, die zu Beginn keine kardiovaskulären Erkrankungen hatten und nach Mobbingerfahrungen gefragt worden waren. 9% der Probanden fühlten sich am Arbeitsplatz gemobbt. 13% berichteten über körperliche Angriffe.

Unter den Opfern von Mobbing ereigneten sich während der mittleren Nachbeobachtungsdauer von 3,8 Jahren 484 kardiale und 301 zerebrovaskuläre Ereignisse. Die Herz- und Schlaganfallrate von Gemobbten war um 59% höher als unter Personen ohne Mobbing. Unter den Gewaltopfern war die Rate kardiovaskulärer Ereignisse um 25% erhöht.

Gefährdetes Herz.

© M. Siegmund / stock.adobe.com

Literatur

  1. European Heart Journal 2018; https://doi.org/10.1093/eurheartj/ehy683Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations