Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 17, pp 3–3 | Cite as

Oropharyngealtumoren

HPV-Risiko — Abstand vom Zungenkuss nehmen?

  • Springer Medizin
AKTUELLE MEDIZIN DIE ERSTE SEITE
  • 43 Downloads

Zungenküsse erhöhen das Risiko für HPV-Infekte, berichten US-Experten. In einer Studie fand sich bei 3% von 210 Teilnehmern HPV-DNA in Mund- und Rachenproben. Von den Männern mit mehr als zehn bisherigen Zungenkusspartnern waren 25% HPV-positiv, von denen ohne Zungenküsse keiner. In einer weiteren Studie mit rund 1.000 TeilnehmerInnen (davon 2,4% HPV-positiv) war die Infektionsrate bei Personen mit neuem Zungenkusspartner innerhalb von drei Monaten rund dreifach erhöht. Da die meisten oropharyngealen HPV-Infekte komplikationslos verschwinden, sei das Risiko, sich durch solche Küsse einen Tumor zu holen, insgesamt jedoch sehr gering, so die Autoren. Von Zungenküssen müsse nicht explizit abgeraten werden.

© Vect0r0vich / Getty Images / iStock

Literatur

  1. Laryngoscope 2018, online 8. SeptemberGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations