MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 160, Issue 7, pp 3–3 | Cite as

Nicht-Zöliakie-Weizensensitivität

Gluten unschuldig unter Verdacht?

  • Springer Medizin
AKTUELLE MEDIZIN DIE ERSTE SEITE
  • 3 Downloads

Dr. med. Brigitte Moreano Stellvertretende Chefredakteurin brigitte.moreano@springer.com

Menschen mit Verdacht auf nicht zöliakiebedingte Glutenunverträglichkeit (Non-Coeliac Gluten Sensitivity, NCGS) reagieren im Doppelblindtest häufiger auf Placebo als auf Gluten, wie eine Studie aus Norwegen gezeigt hat. 20 Patienten mit Verdacht auf NCGS, die sich deswegen glutenfrei ernährten, nahmen randomisiert an vier doppelblinden Provokationstests teil. Bei zwei Tests erhielten sie glutenfreie Muffins (Placebo), bei den anderen beiden Muffins mit jeweils 5,5 g Gluten. Überraschenderweise war der Schweregrad der Symptome am höchsten, wenn eine Placeboprovokation erfolgt war. Nur bei vier Patienten führten die Glutenprovokationen zu einer Verschlechterung gegenüber der Ausgangssituation. Die Ärzte raten, bei Patienten mit Verdacht auf NCGS das Befolgen von glutenfreien Diäten zu hinterfragen bzw. darauf zu achten, dass es nicht zu einer Mangelernährung kommt.

© jldeines / Getty Images / iStock

Literatur

  1. Neurogastroenterology & Motility, online 15. März 2018Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations