Advertisement

InFo Neurologie & Psychiatrie

, Volume 21, Issue 7–8, pp 25–26 | Cite as

EXTEND-Studie: systemische Thrombolyse beim akuten ischämischen Schlaganfall

Das Thrombolyse-Zeitfenster lässt sich weiter öffnen

  • Springer Medizin
journal club

Fragestellung: Ist die systemische Thrombolyse mit rekombinantem Gewebeplasminogenaktivator (rt-PA) jenseits eines Zeitfensters von 4‚5 Stunden wirksam?

Hintergrund: Die einzige bisher verfügbare wirksame und zugelassene medikamentöse Behandlung des akuten ischämischen Schlaganfalls ist die Thrombolyse mit rt-PA (Alteplase) in einem Zeitfenster von bis zu 4‚5 Stunden. Mit modernen bildgebenden Verfahren wie Computertomografie (CT) oder Kernspintomografie (MRT) ist es möglich, auch jenseits von 4‚5 Stunden Patienten zu identifizieren, bei denen noch potenziell zu rettendes Hirngewebe vorhanden ist, sodass sie von einer Thrombolyse profitieren könnten. Dieses Konzept wurde in der in Australien und Neuseeland durchgeführten EXTEND-Studie untersucht.

Patienten und Methodik:Es handelte sich um eine multizentrische, randomisierte, placebokontrollierte Studie mit Patienten mit ischämischem Schlaganfall, bei denen eine CT- oder MRT-Perfusionsbildgebung Hinweise darauf ergab, dass es noch...

Referenz

  1. 1.
    Thomalla G et al. N Engl J Med 2018; 379: 611–22CrossRefGoogle Scholar

Literatur

  1. Ma H, Campbell BCV, Parsons MW et al. Thrombolysis guided by perfusion imaging up to 9 hours after onset of stroke. N Engl J Med 2019; 380: 1795–803Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations