Advertisement

InFo Neurologie & Psychiatrie

, Volume 21, Issue 7–8, pp 38–45 | Cite as

Dyslipidämien und vaskuläre Erkrankungen

LDL-Cholesterin, ein kausaler Risikofaktor für den ischämischen Schlaganfall

  • Alexander Heinrich NaveEmail author
  • Matthias Endres
zertifizierte fortbildung
  • 5 Downloads

Zusammenfassung

Die Hypercholesterinämie ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für kardio- und zerebrovaskuläre Erkrankungen. Das primäre Therapieziel ist die konsequente Senkung des LDL-Cholesterins, wobei von den medizinischen Fachgesellschaften Zielwerte entsprechend des absoluten vaskulären Risikos empfohlen werden. Die Statine stellen seit mehr als zehn Jahren die Grundpfeiler der medikamentösen Behandlung der LDL-Hypercholesterinämie dar. Seit der Heart Protection Study und der SPARCL-Studie ist der Einsatz von Statinen auch bei Schlaganfallpatienten evidenzbasiert.

Supplementary material

15005_2019_127_MOESM1_ESM.pdf (64 kb)
Literatur zum Beitrag LDL_Cholesterin Endres

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Hochschulambulanz für NeurologieCharité-Universitätsmedizin BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations