Advertisement

InFo Neurologie & Psychiatrie

, Volume 21, Issue 7–8, pp 11–12 | Cite as

Olanzapin bei Anorexia nervosa

Geringe Effekte auf monatliche BMI-Zunahme, nicht jedoch auf psychische Symptome

  • Ulrich VoderholzerEmail author
journal club
  • 4 Downloads

Fragestellung: Wirksamkeit von Olanzapin gegenüber Placebo bei Anorexia nervosa.

Hintergrund: Als Therapie der Wahl für Patienten mit Anorexia nervosa gilt eine psychotherapeutische Behandlung, wobei für jüngere Patienten insbesondere familienbasierte Ansätze Wirkung zeigen. Anorexia nervosa ist eine schwere psychische Erkrankung und geht mit einer der höchsten Mortalitätsraten unter allen psychischen Störungen einher. Chronifizierung ist häufig. Aufgrund dessen ist von großem Interesse, ob die Zusatzgabe von Psychopharmaka therapeutische Effekte zeigt. Im Gegensatz zur Bulimia nervosa zeigten placebokontrollierte Studien für Antidepressiva bei Anorexie keinen oder nur geringfügigen Nutzen. Bisher existieren nur wenige, oft kleinere Studien, die die Effekte von atypischen Antipsychotika wie Olanzapin systematisch untersuchen, sodass deren potenzieller Nutzen bei Anorexie aktuell noch nicht eindeutig beurteilbar ist.

Patienten und Methodik:In der placebokontrollierten...

Literatur

  1. Attia E, Steinglass JE, Walsh T et al. Olanzapine versus placebo in adult outpatients with anorexia nervosa: A randomized clinical trial. Am J Psychiatry 2019; 176: 449–56CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Schön Klinik Roseneck, PsychosomatikPrien am ChiemseeDeutschland

Personalised recommendations