Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Nichtkleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC)

Personalisierte Therapie von ROS1+ und NTRK+ NSCLC

  • 24 Accesses

Der NTRK-Inhibitor Entrectinib wirkt offenbar auch beim ROS1-Fusions-positivem (ROS1+) NSCLC.

Im Studienprogramm zum ROS1-/NTRK-Inhibitor Entrectinib (Rozlytrek®) wurden 53 Patienten mit ROS+, ROS1-Inhibitor-naivem NSCLC behandelt, zehn weitere waren NTRK-positiv (NTRK+) [De Braud FG et al. Ann Oncol. 2019;30(Suppl5):Poster 1484]. Wie die integrierte Analyse der für die FDA-Zulassung relevanten Studien ergab, sprachen 79,2 % der ROS1+-Patienten an. 9,4 % erreichten eine komplette Remission (CR). Nach 5-monatigem Follow-up zeigte sich, dass die Patienten längerfristig von der Entrectinib-Therapie profitieren können. Unabhängig Metastasierungsstatus im ZNS erreichten sie ein progressionsfreies Überleben von 19 Monaten (95 %-Konfidenzintervall 12,2-29,6).

Zudem kann Entrectinib auch für ROS1+ NSCLC-Patienten mit ZNS-Metastasen (43,5 % der Gesamtpopulation) vorteilhaft sein - 73,9 % sprachen auf die Therapie an. Bei Patienten ohne ZNS-Metastasen lag die Ansprechrate bei 83,3 %. Die mediane Ansprechdauer betrug 12,6 Monate.

Der integrierten Analyse zufolge, erzielen auch Patienten mit NTRK+ NSCLC unter Entrectinib eine objektive Ansprechrate von 70 %, davon 10 % eine CR.

Lunchsymposium: "Perspektiven in der Onkologie", anlässlich der 16. Herbsttagung der AG "Internistische Onkologie" der Deutschen Krebsgesellschaft, Berlin, 21.-23. November 2019; Veranstalter: Roche

Author information

Correspondence to Ulrike Hafner.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Hafner, U. Personalisierte Therapie von ROS1+ und NTRK+ NSCLC. InFo Hämatol Onkol 23, 53 (2020). https://doi.org/10.1007/s15004-019-7247-9

Download citation