Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Januskinase-Inhibitor

Nierenschutz bei Myelofibrose

  • 27 Accesses

Die Erstlinientherapie mit Ruxolitinib kann die Nierenfunktion bei Patienten mit primärer Myelofibrose (PMF) verbessern, was auch einen signifikanten Effekt auf die Zeit bis zum Therapieversagen hat. Das zeigte eine retrospektive Analyse der Daten von 109 Patienten, die firstline mit Ruxolitinib behandelt wurden, und 105 Patienten, die eine andere primäre Therapie erhalten hatten. Im Median waren die Patienten etwa 65 Jahre alt. Die mediane geschätzte glomeruläre Filtrationsrate (eGFR) betrug zu Beginn bei den mit Ruxolitinib behandelten Patienten 67 ml/min/1,73 m² Körperoberfläche (KOF), in der Kontrollgruppe 70 ml/min/1,73 m² KOF.

Die Therapie mit Ruxolitinib resultierte in einer signifikant höheren Rate einer um 10 % verbesserten Nierenfunktion (73 vs. 50 %; p = 0,01). In der multivariaten Analyse war die Wahrscheinlichkeit für eine Verbesserung der Nierenfunktion um 10 % mit Ruxolitinib um den Faktor 3 höher als mit einer anderen Therapie (Odds Ratio 3; p < 0,001).

Nach im Median 41 Monaten lag die mediane Zeit bis zum Therapieversagen (FFS) bei 14 Monaten. In der univariaten Analyse waren folgende Faktoren mit einer längeren FFS assoziiert: Intermediäres Risiko 1 gemäß DIPPS-plus-Score (53 vs. 24 Monate bei intermediärem Risiko 2 bzw. 6 Monate bei hohem Risiko), die Therapie mit Ruxolitinib (39 vs. 6 Monate bei anderer Therapie) und eine um 10 % verbesserte Nierenfunktion (24 vs. 8 Monate ohne eine solche Verbesserung). In der multivariaten Analyse bestätigte sich, dass eine um 10 % verbesserte Nierenfunktion mit einem längeren FFS assoziiert ist (Hazard Ratio 1,4; p = 0,02). Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass der Januskinase-Inhibitor keinen direkten Effekt auf die Nierenfunktion hat, sondern die Nierenpathophysiologie im Zuge einer PMF indirekt beeinflusst.

Strati P et al. Ruxolitinib therapy is associated with improved renal function in patients with primary myelofibrosis. Ann Hematol. 2019;98(7):1611-6

Author information

Correspondence to Dipl.-Biol. Friederike Klein.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Klein, F. Nierenschutz bei Myelofibrose. InFo Hämatol Onkol 23, 33 (2020). https://doi.org/10.1007/s15004-019-7240-3

Download citation