Advertisement

InFo Hämatologie + Onkologie

, Volume 22, Issue 11, pp 68–68 | Cite as

S3-Leitlinie Palliativmedizin aktualisiert

Wie umgehen mit Sterbewunsch?

  • Moritz Borchers
Onkologie aktuell
  • 5 Downloads
Bis zu 10–30 % der Behandelnden würden mit einer direkten Bitte um ärztlich assistierten Suizid konfrontiert, berichtete Raymond Voltz, Köln. Zudem gäbe es Hinweise aus der Literatur, dass sich fast die Hälfte (44,5 %) terminal erkrankter Patienten mit gelegentlichen Todeswünschen trüge [Chochinov HM et al. Am J Psychiatry. 1995;152(8):1185-91]. Die im August 2019 aktualisierte S3-Leitlinie „Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht-heilbaren Krebserkrankung“ enthält jetzt ein eigenes Kapitel, das Behandelnden in solchen kritischen Situationen Rat bietet. Mit Blick auf das von ihm mit erarbeitete Kapitel gab Voltz Ärzten drei Hinweise mit:
  • „Sprechen Sie [einen] möglichen Todeswunsch von sich aus an!“

  • „Sehen Sie [einen] ‚Todeswunsch‘ als differenziertes Phänomen!“

  • „Todeswunsch und Lebenswille bestehen oft gleichzeitig!“

Wie sich diese Hinweise ganz konkret umsetzen lassen bzw. was sich dahinter verbirgt, entnehmen Interessierte dem sehr praxisorientierten, 26 Seiten starken Kapitel 18 der Leitlinie: https://tinyurl.com/S3-Leit-Todesw

Literatur

  1. Bericht von der Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie vom 11. bis 14. Oktober in BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Moritz Borchers
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations