Advertisement

InFo Hämatologie + Onkologie

, Volume 22, Issue 11, pp 54–54 | Cite as

Registeranalyse

Vermehrt Infekte auch nach der Leukämie

  • Thomas Müller
neues aus der forschung
  • 22 Downloads

Wer eine Leukämie in der Kindheit überlebt hat, trägt noch Jahre später ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko. Auch die Gefahr, an einer Infektion zu sterben, ist lange Zeit höher als bei Kindern ohne Krebs. Das haben die Auswertungen eines kanadischen Krebsregisters ergeben.

Die Forscher berücksichtigten alle 2.200 Kinder bis zu 18 Jahren, die in der Provinz Ontario in den Jahren 1992–2015 an einer akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL) oder an einer akuten myeloischen Leukämie (AML) erkrankten und 30 Tage nach dem Ende der Behandlung noch am Leben waren. Die Kinder waren im Schnitt zu Beginn acht Jahre alt und wurden etwas mehr als sieben Jahre nachbeobachtet. Insgesamt wurden bei den Kindern mit Leukämie im Beobachtungszeitraum über 21.000 Infekte registriert. Die wichtigsten Resultate:
  • Berücksichtigten die Forscher bekannte Begleitfaktoren wie das Einkommen der Eltern, war die Infektionsrate bei den Kindern mit Leukämie um 50 % höher als in der Kontrollgruppe. Innerhalb des ersten Jahres nach Therapieende war die Rate um 76 %, vom ersten bis zum fünften Jahr um 65 % und anschließend noch um 28 % erhöht.

  • Kinder mit Stammzelltransplantation erlitten insgesamt öfter von Infekten als solche ohne — die Infektionsraten waren über den gesamten Verlauf jeweils um 92 % und 45 % erhöht.

  • 28 Kinder mit Leukämie starben an einer Infektion, aber kaum jemand in der Kontrollgruppe. Daraus ergibt sich ein 150-fach erhöhtes Sterberisiko. Dieser Wert ist jedoch aufgrund der geringen Sterberate mit einer hohen Unsicherheit behaftet.

Noch Jahre nach einer überstandenen Leukämie ist das Infektionsrisiko erhöht.

© Christopher Futcher / Getty Images / iStock (Symbolbild)

Ob das erhöhte Infektionsrisiko nach einer Leukämietherapie durch die Behandlung oder die Erkrankung bedingt ist, lässt sich jedoch nicht sagen, das müssten weitere Studien eruieren.

Literatur

  1. Pelland-Marcotte M-C et al. Long-Term Risk of Infections After Treatment of Childhood Leukemia: A Population-Based Cohort Study Using Administrative Health Data. J Clin Oncol. 2019;37(29):2651–60CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Thomas Müller
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations