Advertisement

InFo Hämatologie + Onkologie

, Volume 22, Issue 4, pp 54–54 | Cite as

Multigen-Assay bewährt sich im klinischen Alltag

  • Katharina Arnheim
onkologie aktuell
  • 16 Downloads

Zum Multigen-Assay Oncotype DX® Breast Recurrence Score wurden neue Anwendungsdaten im Alltag berichtet.

Mit dem Oncotype DX® Breast Recurrence Score (RS) steht ein Test zur Abschätzung des Rezidivrisikos beim Hormonrezeptor(HR)-positiven Brustkrebs und zur Entscheidung für oder gegen eine Chemotherapie zur Verfügung. Mit PONDx wurde 2015 ein Programm aufgelegt, um den Test unter Alltagsbedingungen zu evaluieren. Bisherige Daten von > 2.600 Patientinnen verdeutlichen, dass in 43 % der Fälle auf Basis der Testergebnisse auf eine Chemotherapie verzichtet werden konnte. Bei 12 % war ein Benefit der Chemotherapie wahrscheinlich, d. h. diese Frauen wären bei alleiniger endokriner Behandlung vermutlich untertherapiert worden. Jetzt gibt es britische Daten von knapp 600 Frauen mit HR-positivem nodalpositivem Brustkrebs (N1-3), die ebenfalls dafür sprechen, dass der RS-Test oftmals zu einer Änderung der Therapieempfehlungen führt [Battisti NML et al. Breast 2019;44(S1-S14):Abstr P007]: Vor der RS-Testung wurde bei 69,9 % der Frauen sowohl eine Chemo- als auch eine endokrine Therapie als indiziert betrachtet. Nach der Testung wurde dieses Vorgehen jedoch nur noch in 27,7 % der Fälle als gerechtfertigt angesehen. Damit wären 66,1 % der Frauen ohne den RS-Test vermutlich übertherapiert worden, kommentierte Nicolò Battisti, Sutton, Großbritannien. Bei 13,1 % der Patientinnen, die ursprünglich nur endokrin behandelt werden sollten, wurde auf Basis des RS-Tests eine Chemo- plus endokrine Therapie empfohlen; hier hatte also die Gefahr der Untertherapie bestanden. Damit hat das PONDx-Programm den Stellenwert des Oncotype DX® RS für die adjuvante Therapieentscheidung im klinischen Alltag auch bei nodalpositiven Frauen untermauert, resümierte Battisti.

Literatur

  1. Bericht von der 16. St. Gallen International Breast Cancer Conference vom 20. bis 23. März 2019 in WienGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Katharina Arnheim
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations