Advertisement

InFo Onkologie

, Volume 21, Issue 2, pp 27–28 | Cite as

Kolorektale Intervallkarzinome

Wie sich die Adenomdetektionsrate verbessern lässt

  • Constanze H. Waggershauser
journal club

Hintergrund und Fragestellung: Beim Darmkrebsscreening ist ein Anstieg der Adenomdetektionsrate (ADR) signifikant mit einem Abfall der Intervallkarzinome und der karzinombedingten Mortalität assoziiert, wie eine aktuelle Studie zeigt. Schlüssel zum Erfolg waren jährliche Fortbildungen. Die Kosten für die Verbesserung waren gering.

Die Koloskopie wird für die Darmkrebsvorsorge und Diagnose von kolorektalen Kazinomen eingesetzt. Besonders das Auffinden von Adenomen als präkanzeröse Vorstufen ist dabei ein entscheidender Aspekt der Tumorprävention. Aktuell existieren große individuelle Unterschiede bei den Untersuchern bezüglich ihrer Fähigkeiten, Adenome im Kolon und Rektum aufzufinden.

Die ADR definiert den Anteil der Untersuchungen, bei denen ein oder mehrere Adenome gefunden werden in Prozent, bezogen auf alle durchgeführten Koloskopien. Die Heterogenität der ADR verschiedener Endoskopiker ist insofern bedeutsam, da eine hohe ADR mit einem geringeren Risiko einhergeht, an einem...

Literatur

  1. 1.
    Hua X et al. 1570–6 2017;35(24):2806–13.Google Scholar
  2. 2.
    Fink M. InFo Onkologie. 2014;17(8):25–6.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Hamada T et al. J Clin Oncol. 2017;35(16):1836–44.CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  4. 4.
    Reimers MS et al. J Am Geriatr Soc. 2012;60(12):2232–6.CrossRefPubMedGoogle Scholar

Literatur

  1. Hua X et al. Timing of Aspirin and other nonsteroidal Anti-inflammatory drug use among patients with Colorectal Cancer in relation to tumor markers and survival. J Clin Oncol. 2017; 35(24):2806–13.CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Internistisches Klinikum München SüdMünchenDeutschland

Personalised recommendations