Advertisement

der junge zahnarzt

, Volume 10, Issue 3, pp 38–41 | Cite as

Die externe zervikale Resorption - ein Update

  • Sophie SchellEmail author
  • Diana Wolff
medizin
  • 4 Downloads

Bei der externen invasiven zervikalen Resorption handelt es sich um eine vom parodontalen Ligament ausgehende Resorption des Zahns, die bei unterlassener Therapie zur Resorption des kompletten Zahnes und damit zum Verlust des selbigen führen kann [1]. In diesem Artikel geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über Entstehung, Diagnostik und Therapie.

Die genauen Ursachen für die Entstehung einer externen invasiven zervikalen Resorption sind noch nicht komplett geklärt. Neuvald und Concolaro [2] sowie Mavridou et al. [3] konnten feststellen, dass die Zutrittspforte für eine externe invasive zervikale Resorption im Bereich des Wurzelzements unterhalb der befestigten Gingiva liegt. Man vermutet, dass durch eine lokale Schädigung des parodontalen Ligaments (PDL) ein Blutkoagel gebildet wird, das wiederum zu einer lokalisierten Entzündung führen kann. Dadurch können Makrophagen in das verletzte Gewebe einwandern und die Bildung von Granulationsgewebe bewirken. Damit es überhaupt zu...

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitätsklinikum TübingenTübingenGermany

Personalised recommendations