Advertisement

ästhetische dermatologie & kosmetologie

, Volume 11, Issue 2, pp 45–48 | Cite as

infopharm

  • Angelika Bauer-Delto
infopharm

Anti-Pigment-Pflegekonzept

Neuer Tyrosinase-Inhibitor reduziert Hyperpigmentierungen

Tyrosinase ist das entscheidende Enzym für die Synthese von Melanin. Dessen Inhibition sei ein spezifischer, sicherer und sehr effektiver Mechanismus, um Hyperpigmentierungen zu mildern, erklärte Dr. Ludger Kolbe, Forschung und Entwicklung Beiersdorf AG, Hamburg. Zahlreiche Tyrosinaseinhibitoren sind bereits bekannt. Diese konnten bislang jedoch nur an Pilz-Tyrosinase getestet werden. Menschen sind aber keine Pilze, sagte Kolbe. Die herkömmlichen Tyrosinaseinhibitoren zeigen daher eine allenfalls marginale klinische Wirksamkeit an der menschlichen Haut. Nun ist es nach zehnjähriger Forschungsarbeit gelungen, humane Tyrosinase in einer aktiven Form zu isolieren: Isobutylamido-Thiazolyl-Resorcinol (Thiamidol®). Wie in vitro gezeigt werden konnte, hemmt die Substanz die Melaninexpression humaner Melanozyten deutlich sichtbar und reversibel [Mann T et al. J Invest Dermatol. 2018; 138: 1601-8].

Literatur

  1. Symposium „Thiamidol, der erste echte Inhibitor der humanen Tyrosinase — der Durchbruch in der Hyperpigmentierungsforschung“, 17. Fachtagung DERM, Frankenthal, 16.3.2019; Veranstalter: BeiersdorfGoogle Scholar
  2. Nach Informationen von Pierre FabreGoogle Scholar
  3. Nach Informationen von biolitec®Google Scholar
  4. Nach Informationen von Hans KarrerGoogle Scholar
  5. Nach Informationen von Merz PharmaceuticalsGoogle Scholar
  6. Nach Informationen von DermasenceGoogle Scholar
  7. Nach Informationen von NordestaGoogle Scholar
  8. Nach Informationen von KreusslerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Angelika Bauer-Delto
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations