Advertisement

ästhetische dermatologie & kosmetologie

, Volume 11, Issue 2, pp 16–16 | Cite as

Effektiver als Einzelbehandlung

Microneedling plus PRP/TCA verjüngt die Gesichtshaut

  • Miriam Sonnet
derma aktuell
  • 19 Downloads

In einer Studie wurde die Effizienz verschiedener Kombinationen aus Microneedling, plättchenreichem Plasma (PRP) und Trichloressigsäure-Peeling (TCA) zur Gesichtsverjüngung getestet.

Bereits 2017 veröffentlichten dieselben Autoren eine Studie zu den verschiedenen Kombinationstherapien bei der Behandlung von Aknenarben. Das Ergebnis: Microneedling plus PRP/TCA ist effektiver als die Verwendung eines Dermarollers alleine. Für ihre neue Studie rekrutierten die Autoren 24 Frauen. Insgesamt gab es drei Gruppen mit je acht Probandinnen:
  • Die Teilnehmerinnen der Gruppe A erhielten ein Microneedling in Kombination mit plättchenreichem Plasma auf der rechten Gesichtshälfte. Letzteres wurde direkt nach dem Microneedling aufgetragen, für fünf Minuten auf der Haut gelassen und die Haut im Anschluss gereinigt. Die linke Gesichtshälfte wurde nur mittels Microneedling behandelt.

  • Die Probandinnen aus Gruppe B unterzogen sich einem Microneedling plus 15%iger TCA (linke Gesichtshälfte) oder einem Microneedling alleine (rechte Gesichtshälfte).

  • In Gruppe C wurden die Teilnehmerinnen mit Microneedling und PRP (rechte Gesichtshälfte) und Microneedling plus 15%iger TCA (linke Gesichtshälfte) behandelt.

Die Effekte waren für die Gruppen und Gesichtshälften unterschiedlich, wobei die Kombinationstherapien jeweils die besseren Ergebnisse hinsichtlich einer Gesichtsverjüngung zeigten:
  1. Gruppe A:

    Bei fast allen Teilnehmerinnen waren die Falten im Gesicht weniger. Sieben Probandinnen hatten eine verbesserte Hauttextur, bei fünf beziehungsweise zwei waren die Stirnfalten beziehungsweise vorherige Pigmentierungen verringert. Die Erscheinung der rechten Gesichtshälfte hatte sich bei 37,5 % der Teilnehmerinnen stark, bei 37,5 % moderat und bei 25 % verbessert. Die linke Seite (nur Microneedling) zeigte bei 37,5 % eine moderate, bei 37,5 % eine leichte Verbesserung und bei 25 % eine Verbesserung. Auch nach drei Monaten war der Unterschied zwischen rechter und linker Gesichtshälfte noch deutlich.

     
  2. Gruppe B:

    Die Haut der Teilnehmerinnen sah auch in dieser Gruppe jünger aus, wobei die Kombinationstherapie erneut besser abschnitt. Bei fast allen Teilnehmern waren Krähenfüße verringert, fünf Teilnehmerinnen hatten eine verbesserte Hauttextur und bei fünf Frauen waren die Falten auf der Stirn verringert. Die rechte Gesichtshälfte (nur Microneedling) zeigte bei 62,5 % der Probandinnen eine moderate Verbesserung der Alterserscheinungen, bei 37,5 % eine Verbesserung. Die Kombination aus Microneedling und TCA (linke Gesichtshälfte) erzielte bei 75 % der Probandinnen eine Verjüngung, bei 12,5 % eine sehr gute Verbesserung und bei 12,5 % eine moderate Verjüngung. Auch hier war der Unterschied zwischen Kombinationstherapie und Microneedling alleine nach drei Monaten noch deutlich erkennbar.

     
  3. Gruppe C:

    Die Kombination aus Microneedling plus PRP war im Vergleich zum Microneedling plus TCA leicht effizienter.

     

Insgesamt konnten die Kombinationstherapien die Gesichter stärker verjüngen als ein Microneedling alleine. PRP plus Microneedling hatte jedoch einen besseren Effekt auf die dermalen Strukturen der extrazellulären Matrix, wohingegen TCA + Dermaroller die Epidermisdicke stärker beeinflusste.

Kombinationsverfahren scheinen effektiver zur Gesichtsverjüngung zu sein als ein alleiniges Microneedling.

© master1305/stock.adobe.com (Symbolbild mit Fotomodell)

Literatur

  1. El-Domyati M, et al. Combining microneedling with other minimally invasive procedures for facial rejuvenation: a split-face comparative study. Int J Dermatol. 2018; 57(11): 1324–34CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Miriam Sonnet
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations