Advertisement

ästhetische dermatologie & kosmetologie

, Volume 11, Issue 1, pp 48–48 | Cite as

Weniger Risiken und verbessertes kosmetisches Ergebnis

Mit Laserlipolyse Körperfett entfernen und Bindegewebe straffen

  • Springer Medizin
infopharm

Viele kennen das Problem: Fettablagerungen an den unangenehmsten Stellen. Nicht nur Stress und eine ungesunde Ernährung, sondern auch eine genetische Veranlagung können zu unschönen Fettpolstern führen. Eine ausgewogene Ernährung und Sport sind für ein gesundes Leben wichtig und können viel zu einer Gewichtsreduzierung beitragen. Doch nicht immer können gewisse Problemzonen dadurch beseitigt werden.

Bei der herkömmlichen Methode zur Bekämpfung von unerwünschten Fettreserven, der Fettabsaugung (Liposuktion), wird das Fett in unterschiedlichen Schichten mit einer Kanüle abgesaugt. Nach der Operation können bei dieser Behandlung eventuell Blutergüsse, Schwellungen, Schmerzen und kleinere Narben entstehen. Die Lebensqualität der Patienten ist damit zeitweise sehr eingeschränkt.

Die fortschrittliche, minimalinvasive LipoLas® Laserlipolyse bietet eine sinnvolle Ergänzung zu der herkömmlichen Behandlungsmethode. Durch die besondere Wirkungsweise des Lasers LEONARDO® DUAL 45 ist eine exzellente Hautstraffung möglich. Es tritt dabei ein deutlich verbesserter postoperativer Verlauf mit geringeren Schwellungen und Blutergüssen auf. Die LipoLas® Laserlipolyse kann auch als schonendere Alternative zur gewöhnlichen Fettabsaugung und lediglich mit örtlicher Betäubung angewendet werden.

Bei der LipoLas®-Methode werden die Fettzellen mit kontrollierter und punktgenauer Laserenergie gezielt zerstört und durch die Wärme verflüssigt (Fettschmelze). Über winzige Hauteinschnitte wird eine dünne Lichtleitfaser eingeführt und die Energie des Lasers löst das Fettgewebe präzise auf, wobei das umliegende Gewebe optimal geschont wird.

„Das Besondere der LipoLas®-Behandlung ist die exzellente hautstraffende Wirkung des Laserlichts des LEONARDO® DUAL 45. Aufgrund des photochemischen Effekts legt sich die Haut glatt an ihr neu modelliertes Fundament an. Durch diese straffende Wirkung lassen sich auch Bereiche mit Cellulite gut behandeln. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Laser auch kleinere ‚Problemstellen‘ problemlos und mit einem guten Ergebnis behandelt, die mit einer gewöhnlichen Fettabsaugung nicht oder nur schwer behandelbar sind. Auch an diesen kleinen Arealen erzielt er optimale kosmetische Ergebnisse, ohne dass dabei Unebenheiten entstehen“, so der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie Fouad Besrour.

Literatur

  1. Nach Informationen von biolitecGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations