Advertisement

Journal für Ästhetische Chirurgie

, Volume 12, Issue 4, pp 182–183 | Cite as

Lokale Hitzepräkonditionierung zur Vermeidung ischämischer Komplikationen in der plastischen Chirurgie

  • D. Schmauss
  • A. Weinzierl
  • Y. HarderEmail author
Kurzbeiträge
  • 30 Downloads

Bei vielen, oft elektiven Eingriffen in der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie kommt es aufgrund der ausgedehnten Gewebedissektion und der damit einhergehenden möglichen Minderdurchblutung der distalen Anteile der Gewebelappen, in der Regel kutane- oder adipokutane Lappen, zu ischämiebedingten Wundheilungsstörungen [1]. Auf der Suche nach Möglichkeiten, diese ischämiebedingten Komplikationen (wie z. B. verzögerte Wundheilung, Wunddehiszenz oder Gewebenekrose) zu vermeiden, wurde bereits vor ca. 45 Jahren das Prinzip des „surgical delay“ etabliert [5]. Dieses Verfahren beschreibt die schrittweise Umschneidung und Hebung einer Lappenplastik über einen Zeitraum von ca. 14 Tagen. Die daraus resultierende Gewebehypoxie induziert Arteriogenese und Angiogenese und somit eine Durchblutungssteigerung des zu transplantierenden Gewebes. Da das Verfahren invasiv und zeitaufwendig ist, konnte es sich trotz seiner Wirksamkeit nicht im klinischen Alltag durchsetzen. Aus diesem Grund wird in...

Local heat preconditioning to avoid ischemic complications in plastic surgery

Notes

Interessenkonflikt

D. Schmauss, A. Weinzierl und Y. Harder geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Literatur

  1. 1.
    Guest RA, Amar D, Czerniak S et al (2017) Heterogeneity in body contouring outcomes based research: the Pittsburgh body contouring complication reporting system. Aesthet Surg J 38(1):60–70CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Harder Y, Amon M, Schramm R et al (2005) Heat shock preconditioning reduces ischemic tissue necrosis by heat shock protein (HSP)-32-mediated improvement of the microcirculation rather than induction of ischemic tolerance. Ann Surg 242(6):869–878CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Harder Y, Contaldo C, Klenk J et al (2004) Improved skin flap survival after local heat preconditioning in pigs. J Surg Res 119(1):100–105CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Mehta S, Rolph R, Cornelius V et al (2013) Local heat preconditioning in skin sparing mastectomy: a pilot study. J Plast Reconstr Aesthet Surg 66(12):1676–1682CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Reinisch JF (1974) The pathophysiology of skin flap circulation. The delay phenomenon. Plast Reconstr Surg 54(5):585–598CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Ospedale Regionale di Lugano (ORL), Sitz ItalianoEnte Ospedaliero Cantonale (EOC)Viganello-LuganoSchweiz
  2. 2.Medizinische FakultätUniversität ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations