Advertisement

Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik

, Volume 11, Issue 4, pp 611–619 | Cite as

Der syrische Konflikt in seiner lokalen, regionalen und internationalen Dimension

  • Marcel PottEmail author
Jubiläumsbeitrag
  • 14 Downloads

Zusammenfassung

2011 begann in Syrien, auch als Folge des Arabischen Frühlings, ein Volksaufstand gegen die Herrschaft des al-Assad-Regimes. Seither ist der daraus entstandene syrische Krieg durch mehrere Phasen gegangen, in denen die Verwicklung ausländischer Mächte kontinuierlich gewachsen ist. Russland intervenierte 2015, die Vereinigten Staaten und die Türkei im Jahr 2016. Seit geraumer Zeit versucht Moskau einen russischen Frieden in Syrien zu stiften und sieht sich dabei vor die Aufgabe gestellt, die Interessen Irans, Syriens und der Türkei zu berücksichtigen, ohne seine eigenen Vorstellungen zu vernachlässigen.

Schlüsselwörter

Assad-Regime Rebellen Islamisten Iran Russland 

Syria’s Conflict and its Domestic, Regional and International Dimension

Abstract

The upheaval against the rule of the Assad regime in Syria started in 2011, partly as a reaction to the Arab Spring. The resulting civil war developed into a regional conflict before it became a war involving international powers. Russia intervened in 2015, the United States and Turkey did so the following year. Ever since, Moscow has been trying to find a political solution to the Syrian conflict under its patronage. Moscow is indeed aware of the fact that Teheran, Damascus and Ankara each have their own ideas about the future of Syria which are hard to reconcile.

Keywords

Assad regime Rebels Islamists Iran Russia 

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations