Advertisement

Forum

, Volume 34, Issue 5, pp 413–415 | Cite as

S3-Leitlinie „Diagnostik, Therapie und Nachsorge maligner Ovarialtumoren“

Leitlinienprogramm Onkologie, Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF: Langversion 3.0, 2019, AWMF-Registernummer: 032/035OL
  • Uwe WagnerEmail author
  • Alexander Reuß
Onkologische Leitlinie - kurzgefasst
  • 17 Downloads

An Ovarialkarzinomen erkrankten im Jahr 2014 7240 Frauen. Mit 3,2 % aller bösartigen Neubildungen der Frauen und 5,3 % aller Krebssterbefälle ist der Eierstockkrebs damit nach dem Brustkrebs die häufigste tödliche gynäkologische Krebserkrankung. Etwa 75 % der Fälle werden seit Jahrzehnten in einem fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert.

Die Primärbehandlung besteht aus maximaler zytoreduktiver Operation mit dem Ziel einer möglichst vollständigen Tumorresektion mit nachfolgender Kombinationschemotherapie bestehend aus Carboplatin und Paclitaxel, begleitet von Bevacizumab und neuerdings bei Patientinnen mit BrCA1/2-Mutationen auch mit einem PARP(Poly-ADP[Adenosindiphosphat]-Ribose-Polymerase)-Inhibitor. Bei chemotherapiesensiblen Tumoren kann die Initialbehandlung in abgewandelter Form wiederholt werden mit zum Teil langanhaltenden Remissionen.

Adhärenz an Leitlinien ist dabei der Garant für hohe Remissionsraten und verbessertes Überleben.

Der Fokus der Leitlinie liegt auf der...

S3 guideline “Diagnosis, therapy and follow-up of malignant ovarian tumors”

Guideline Program Oncology, German Cancer Society, German Cancer Aid, AWMF: Long Version 3.0, 2019, AWMF registration number: 032/035OL

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

U. Wagner und A. Reuß geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universitäts-FrauenklinikMarburgDeutschland

Personalised recommendations