Advertisement

Forum

pp 1–3 | Cite as

(Un‑)Sicherheiten in der Psychoonkologie

Bericht über die 17. Jahrestagung der PSO in München
  • Andreas Dinkel
Sektion B
  • 5 Downloads

Nach 10 Jahren war München zum zweiten Mal der Tagungsort der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO) in der Deutschen Krebsgesellschaft. Unter der Leitung von PD Dr. Andreas Dinkel fand vom 08. bis zum 10. Oktober 2018 die 17. Jahrestagung der PSO am Klinikum rechts der Isar der TU München statt. Das Tagungsmotto lautete dieses Jahr „(Un‑)Sicherheiten in der Psychoonkologie“.

Dem Spannungsfeld von Sicherheit und Ungewissheit wurde in den Hauptvorträgen und einer Podiumsdiskussion Rechnung getragen werden. Daneben gab es ausreichend Platz, das breite Feld der Psychoonkologie in mehreren Symposien und in der Posterpräsentation zu beleuchten. Knapp 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen nach München, um sich mit aktuellen Themen ihres Faches zu beschäftigen.

Forschung und Praxis

Eines der Anliegen der diesjährigen Tagung war, ein forschungsorientiertes Tagungsprogramm zu präsentieren ohne dabei die Praxis zu kurz kommen zu lassen. Die Präsentationen aktueller Forschungsvorhaben...

(Un-)certainties in psycho-oncology

A report from the 17th Annual Meeting of the German Association for Psycho-Oncology (PSO) in Munich

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

A. Dinkel gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO) (2018) Studie zu Online-Programm zur Stressreduktion ausgezeichnet. FORUM.  https://doi.org/10.1007/s12312-018-0477-1

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Klinikum rechts der IsarTechnische Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations