Advertisement

Forum

pp 1–3 | Cite as

Leitlinieninitiativen der Europäischen Kommission

  • Markus FollmannEmail author
Onkologie in Europa

Hintergrund

Leitlinienentwicklung in Europa basiert im Wesentlichen auf nationalen Initiativen und somit gibt es eine Vielzahl von onkologischen Leitlinien europäischer Länder, die sich unterschiedlichen Themen widmen und sich in Erstellungsmethodik und Gruppenzusammensetzung stark unterscheiden. Darüber hinaus finden sich sogenannte „Europäische Leitlinien“, die Fachgesellschaftsbezogen auf europäischer Ebene entwickelt werden. Diese können Onkologie spezifisch sein (z. B. die Leitlinien der European Society of Medical Oncology ESMO) oder Organentitätsbezogen mit Integration von onkologischen Themen wie zum Beispiel die European Association for the Study oft he liver (EASDL), die International League of dermatological societies (ILDS). Darüber hinaus gab es seitens der Europäischen Kommission (EC) Leitlinien zu Früherkennungsthemen, wie die 2006 veröffentlichten 4. Auflage der konsensbasierten Leitlinie für das Brustkrebsscreening [1]. Nachdem sich die EC sich entschied, diese nicht...

Guideline Initiatives of the European Commission

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

M. Follmann ist Mitglied der Guideline Development Group.

Dieser Beitrag beinhaltet keine von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    European guidelines for quality assurance in breast cancer screening and diagnosis. ISBN 92-79-01258-4 Fourth editionGoogle Scholar
  2. 2.
    Wesselmann S, Follmann M, Lebeau A, Brucker S (2017) Qualitätssicherung – Europäische Initiaitve für Brustkrebs (ECIBC) – Auswirkungen für Deutschland? Senologie 14(02):74–77.  https://doi.org/10.1055/s-0043-106075 CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Guyatt G, Oxman AD, Akl EA, Kunz R, Vist G, Brozek J et al (2011) GRADE guidelines: 1. Introduction-GRADE evidence profiles and summary of findings tables. J Clin Epidemiol 64(4):383–394 (Apr)CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutschen KrebsgesellschaftBerlinDeutschland

Personalised recommendations