Advertisement

The impact of hedging on life insurance companies

  • Anton S. WittlEmail author
Abhandlung
  • 21 Downloads

Abstract

This paper examines the effects of hedging in the asymmetric profit and loss distribution mechanisms caused by the complex regulatory framework of the German life insurance business. It studies the effects of applying a hedging strategy to the equity positions in the firm’s asset portfolio from two perspectives: the shareholder perspective and the perspective of the insured. It also addresses the possible trade-off between these interests of the two.

The analysis is conducted through a stochastic simulation with 10,000 capital market scenarios. The used asset-liability-management-software is widely used in the insurance sector. This approach allows for a realistic representation of a model company with its performance and management key figures in accordance with the German GAAP. In addition, it creates the possibility of a detailed analysis of the tails of result distributions, which are of particular interest when assessing the effects of hedging.

Die Auswirkungen von Hedging auf Lebensversicherungsunternehmen

Zusammenfassung

Der vorliegende Artikel untersucht die Effekte von Hedging im Rahmen der asymmetrischen Gewinnverteilungsmechanismen, die sich für deutsche Lebensversicherungsunternehmen aufgrund der komplexen regulatorischen Rahmenbedingungen ergeben. Die Auswirkungen einer Absicherung der Aktienpositionen innerhalb des Kapitalanlagenportfolios der Versicherungsgesellschaft werden aus zwei Perspektiven betrachtet: aus der Aktionärsperspektive und aus der der Versicherungsnehmer. Der möglicherweise entstehende Zielkonflikt zwischen den beiden Perspektiven wird ebenfalls adressiert.

Die Analyse erfolgt mittels einer stochastischen Simulation mit 10.000 Kapitalmarktszenarien. Die hierfür eingesetzte Asset-Liability-Management-Software ist in der Versicherungsbranche weit verbreitet. Dieses Vorgehen ermöglicht die realitätsnahe Abbildung eines Musterunternehmens mit seinen Steuerungskenngrößen und Kennzahlen nach deutscher Rechnungslegung. Zudem schafft es die Möglichkeit zur detaillierten Untersuchung der Ränder der Ergebnisverteilungen, die für die Beurteilung der Wirkung von Hedging von besonderer Relevanz sind.

References

  1. Bartels, H.-J., Veselcic, M.: Zinsgarantien und Modellrisiko in Lebensversicherungen. Bl. DGVM 30, 327–361 (2009)CrossRefGoogle Scholar
  2. Basedow, J.: Die Kapitallebensversicherung als partiarisches Rechtsverhältnis. Z. Ges. Versicherungswiss. 81(3), 419–455 (1992)CrossRefGoogle Scholar
  3. Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht: BaFin: Jahresbericht 2016 der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (2017)Google Scholar
  4. Bundesaufsichtamt für das Versicherungswesen: BaFin: Rundschreiben R 3/1999 (1999)Google Scholar
  5. Bundesaufsichtamt für das Versicherungswesen: BaFin: Rundschreiben R 3/2000 (2000)Google Scholar
  6. Bundesaufsichtamt für das Versicherungswesen: BaFin: Rundschreiben R 08/2017 (2017)Google Scholar
  7. Coleman, T.F., Kim, Y., Li, Y., Patron, M.: Robustly hedging variable annuities with guarantees under jump and volatility risks. J. Risk Insur. 74, 347–376 (2007)CrossRefGoogle Scholar
  8. Gaillardetz, P., Li, H.Y., MacKay, A.: Equity-linked products: evaluation of the dynamic hedging errors under stochastic mortality. Eur. Actuar. J. 2, 243–258 (2012)CrossRefGoogle Scholar
  9. Golden, L.L., Yang, C.C., Zou, H.: The effectiveness of using a basis hedging strategy to mitigate the financial consequences of weather-related risks. N. Am. Actuar. J. 14, 157–175 (2010)CrossRefGoogle Scholar
  10. Gründl, H., Post, T., Schulze, R.N.: To hedge or not to herdge: managing demographic risk in life insurance companies. J. Risk Insur. 73, 19–41 (2006)CrossRefGoogle Scholar
  11. Kling, A., Ruez, F., Ruß, J.: The impact of policyholder behavior on pricing, hedging, and hedge efficiency of withdrawl benefit guarantees in variable annuitites. Eur. Actuar. J. 4, 281–314 (2014)CrossRefGoogle Scholar
  12. Klotzki, U.: New life insurance products and product complexity in Germany. Z. Ges. Versicherungswiss. 107(2), 143–161 (2018)CrossRefGoogle Scholar
  13. Liu, C.S., Yang, H.: Optimal investment for an insurer to minimze its probability of ruin. N. Am. Actuar. J. 8, 11–31 (2004)CrossRefGoogle Scholar
  14. Lorenz, E.: Rechtsfragen zur Überschussbeteiligung in der Kapitallebensversicherung. Z. Ges. Versicherungswiss. 82(3), 283–323 (1993)CrossRefGoogle Scholar
  15. Møller, T.: Risk-minimizing hedging strategies for unit-linked life insurance contracts. Astin Bull. 28, 17–47 (1998)CrossRefGoogle Scholar
  16. Prölss, E., Dreher, M., Präve, P.: Verischerungsaufsichtsgesetz mit Nebengesetzen. C. H. Beck, München (2018)Google Scholar
  17. Reuß, A., Ruß, J., Wieland, J.: Participating life insurance contracts under risk based solvency frameworks: how to increase capital efficiency by product design. In: Glau, K., Scherer, M., Zagst, R. (eds.) Innovations in quantitative risk management Springer Proceedings in Mathematics & Statistics, vol. 99, pp. 185–208. Springer, Berlin (2015)Google Scholar
  18. Tse, W.-M., Chang, E.C., Li, L.K., Mok, H.M.K.: Pricing and hedging of discrete dynamic guaranteed funds. J. Risk Insur. 75, 167–192 (2008)CrossRefGoogle Scholar
  19. Zimmermann, J., Chevtchenko, G., Schweinberger, S.: Der Einfluss des Versicherungskapitalanlagen-Bewertungsgesetzes (VersKapAG) auf Überschüsse und Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung – Eine empirische Untersuchung. Z. Ges. Versicherungswiss. 95(1), 91–124 (2006)CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für MathematikCarl von Ossietzky Universität OldenburgOldenburgGermany

Personalised recommendations