Advertisement

Adrián Albala and Josep Maria Reniu (Eds.). 2018. Coalitions Politics and Federalism

Cham: Springer. 212 S., € 95,19,–
  • Florian GrotzEmail author
Rezension
  • 3 Downloads

Die Koalitionsforschung gehört zu den produktivsten und theoretisch ambitioniertesten Zweigen der Vergleichenden Politikwissenschaft. Eine kaum noch zu überblickende Zahl an empirisch-vergleichenden Analysen hat diverse Eigenschaften von Parteien und Parteiensystemen, institutionelle Rahmenbedingungen und weitere Faktoren identifiziert, die die Bildung und Dauerhaftigkeit von Regierungsbündnissen beeinflussen. Daher lässt es aufhorchen, wenn die Herausgeber des vorliegenden Bandes ein „missing piece“ der Koalitionstheorie entdeckt haben wollen. Dabei handelt es sich um die Frage, „how coalition partners organise, learn, and seek to rule together under different levels of representation“ (S. 1). Dass für koalitionspolitische Entscheidungen auch die Bündniskonstellationen auf anderen Systemebenen relevant sind, klingt aus Sicht der deutschlandbezogenen Politikwissenschaft alles andere als neu. Seit der bahnbrechenden Untersuchung von Gerhard Lehmbruch (2000[1976]) ist bekannt, dass und...

Literatur

  1. Bäck, Hanna, Marc Debus, Jochen Müller, und Henry Bäck. 2013. Regional government formation in varying multilevel contexts: a comparison of eight European countries. Regional Studies 47:368–387.  https://doi.org/10.1080/00343404.2012.733072.CrossRefGoogle Scholar
  2. Deschouwer, Kris. 2009. Coalition formation and congruence in a multi-layered setting: Belgium 1995–2008. Regional & Federal Studies 19:13–35.  https://doi.org/10.1080/13597560802692256.CrossRefGoogle Scholar
  3. Lehmbruch, Gerhard. 2000. Parteienwettbewerb im Bundesstaat: Regelsysteme und Spannungslagen im politischen System der Bundesrepublik Deutschland. Bd. 3. Wiesbaden: Westdt. Verl..CrossRefGoogle Scholar
  4. Ştefuriuc, Irina. 2009. Government formation in multi-level settings: Spanish regional coalitions and the quest for vertical congruence. Party Politics 15:93–115.  https://doi.org/10.1177/1354068808097895.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Professur für Politikwissenschaft, insb. Vergleichende RegierungslehreHelmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations