Advertisement

Die Zukunft des Gutachterwesens in der DGMKG

  • M. HeufelderEmail author
  • J. Hoffmann
Leitthema
  • 1 Downloads

Zusammenfassung

Um den immer wichtiger werdenden Qualitätsstandards in der Medizin gerecht zu werden, plant das Gutachterreferat der Deutschen Gesellschaft für Mund‑, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG), mithilfe unterschiedlicher (curricularer) Fortbildungen und regelmäßiger Qualitätskontrollen der bestellten Gutachter die hohe Qualität in der medizinischen Begutachtung dauerhaft sicherzustellen. Zukünftig sollen dazu die Gutachterlisten der DGMKG aktiv geführt und verbreitet werden sowie Qualitätskontrollen mit Rezertifizierungen der entsprechenden Gutachter den notwendigen Standard in den Sachverständigengutachten unseres Fachgebiets gewährleisten.

Schlüsselwörter

Medizinischer Sachverständiger Qualitätskontrolle Qualitätssicherung Kontinuierliche Weiterbildung Zertifizierung 

The future of DGMKG expert opinions

Abstract

Quality control is gaining more and more importance in medicine. Therefore, the expert panel of the Deutsche Gesellschaft für Mund‑, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) is planning to ensure sustainable high-quality standards of medical expertise by means of regular basic and advanced training as well as continuous quality monitoring of their experts. In future, the DGMKG will actively provide listings of certified experts. Quality control and recertification of the appointed medical experts aim to maintain the mandatory high quality of the expert opinions in our medical and dental field.

Keywords

Consultants Quality control Quality assurance Continuing education Certification 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

M. Heufelder und J. Hoffmann geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Literatur

  1. 1.
    „Gesetz zur Änderung des Sachverständigenrechts und zur weiteren Änderung des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit sowie zur Änderung des Sozialgerichtsgesetzes, der Verwaltungsgerichtsordnung, der Finanzgerichtsordnung und des Gerichtskostengesetzes“ BGBl. Teil I Nr. 48 v. 14.10.2016, S. 2222Google Scholar
  2. 2.
    Bundesärztekammer (BAEK) Strukturierte Curriculare Fortbildung „Medizinische Begutachtung“. https://www.bundesaerztekammer.de/aerzte/aus-weiter-fortbildung/fortbildung/strukturierte-curriculae-fortbildung/ Google Scholar
  3. 3.
    Europäische Akademie für zahnärztliche Fort- und Weiterbildung (EAZF) Curriculum Gerichts- und Privatgutachten. https://www.eazf.de/uploads/dokumente/kurspdfs/Gerichtgutachten.pdf Google Scholar
  4. 4.
    Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH) „Curriculum Gutachterwesen“ Anlage 1 zur Gutachterrichtlinie der Hessischen Landeszahnärztekammer gemäß § 5 Absatz 1 Nr. 3, 5 und 6 Hessisches HeilberufsgesetzGoogle Scholar
  5. 5.
    Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) Curriculum unfallchirurgisch-orthopädische Begutachtung. https://aouc.de/curriculum/curriculum-unfallchirurgisch-orthopaedische-begutachtung Google Scholar
  6. 6.
    Deutsche Gesellschaft für Neurowissenschaftliche Begutachtung e. V. (DGNB) Intensivseminar zur strukturieren curricularen Begutachtung. https://www.dgnb-ev.de/veranstaltungen/event/42-2019/8-intensivseminar-medizinische-begutachtung Google Scholar
  7. 7.
    Dresden International University – Weiterbildungsuniversität der TU Dresden (DIU) Qualifizierung zum Medizinischen Sachverständigen (cpu). https://www.di-uni.de/studium-weiterbildung/seminare-kurse/qualifizierung-zum-medizinischen-sachverstaendigen Google Scholar
  8. 8.
    Fabra M (2004) Der psychische Querschnittsbefund, Dreh- und Angelpunkt psychiatrisch-psychotherapeutischer Begutachtung. Versicherungsmedizin 56(3):115–122PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) Allgemeine Grundlagen der medizinischen Begutachtung. https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/094-001l_S2k_Allgemeine_Grundlagen_der_medizinischen_Begutachtung_2019-04.pdf Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland
  2. 2.Klinik und Poliklinik für Mund‑, Kiefer- und GesichtschirurgieUniversitätsklinikum HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations