Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 62, Issue 7, pp 14–23 | Cite as

Kostenrechnung zwischen Verhaltens- und Entscheidungsorientierung

  • Jürgen Weber
Schwerpunkt Grenzen der Ratio
  • 250 Downloads

Seit den Arbeiten zur Grenzplankostenrechnung und zur Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung dominiert die Entscheidungsorientierung die Kostenrechnung. Im Beitrag wird nicht nur die Bedeutung einer entscheidungsorientierten Kostenrechnung relativiert, sondern auch neuere Entwicklungen im Umfeld der Kostenrechnung skizziert, die einer Verhaltensorientierung zunehmendes Gewicht verleihen.

Wer in Deutschland in den letzten zwei bis drei Dekaden [bis 1994, die Redaktion] in seinem betriebswirtschaftlichen Studium mit Kostenrechnung in Berührung gekommen ist, hat sie als entscheidungsorientierte Rechnung kennengelernt. Das Ausrichten auf unternehmerische Entscheidungen war das Neue, was gegenüber der traditionellen Kostenrechnung herausgestellt wurde. Mit dem Zusatz „modern“ versehen, stellt sie die Vollkostenrechnung in die Ecke des Antiquierten. Beide Basisinnovationen der deutschen Kostenrechnung, die von Plaut und Kilger entwickelte Grenzplankostenrechnung und die Riebel’sche...

Literatur

  1. Back-Hock, A.: Einfluß der EDV auf die Kostenrechnungsentwicklung aus der Sicht der Wirtschaftsinformatik, in: Weber, J. (Hrsg.): Zur Neuausrichtung der Kostenrechnung. Entwicklungsperspektiven für die 90er Jahre, Stuttgart 1993, S. 229–256.Google Scholar
  2. Bohr, K.: Zum Verhältnis von klassischer Investitions- und entscheidungsorientierter Kostenrechnung, in: ZfB, 58. Jg. (1988), S. 1171–1180.Google Scholar
  3. Dömer, D.: Die Logik des Mißlingens, Reinbek bei Hamburg 1989.Google Scholar
  4. Horngren, Ch. T.: Reflections on Activity Based Accounting in the United States, in: ZfbF, 44. Jg. (1992), S. 289–293.Google Scholar
  5. Kilger, W.: Flexible Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung, 9. Aufl., Wiesbaden 1988.CrossRefGoogle Scholar
  6. Pfaff, D.: Ein Beitrag zur theoretischen Begründung der Vollkostenrechnung, in: Weber, J. (Hrsg.): Zur Neuausrichtung der Kostenrechnung. Entwicklungsperspektiven für die 90er Jahre, Stuttgart 1993, S. 137–160.Google Scholar
  7. Plaut, H. G.: Grenzplankosten- und Deckungsbeitragsrechnung als modernes Kostenrechnungssystem, in: krp, Jg. 1984, S. 20–26 und S. 67–72.Google Scholar
  8. Riebel, P.: Einzelerlös-, Einzelkosten- und Deckungsbeitragsrechnung als Kern einer ganzheitlichen Führungsrechnung, in: Männel, W. (Hrsg.): Handbuch Kostenrechnung, Wiesbaden 1992, S. 247–299.CrossRefGoogle Scholar
  9. Schneider, D.: Theorien zur Entwicklung des Rechnungswesens, in: ZfbF, 44. F. (1992), S. 3–31.Google Scholar
  10. Wagenhofer, A.: Kostenrechnung und Agency Theorie, in: Weber, J. (Hrsg.): Zur Neuausrichtung der Kostenrechnung. Entwicklungsperspektiven für die 90er Jahre, Stuttgart 1993, S. 161–185.Google Scholar
  11. Weber, J.: Revisionshypothese als zentrales Prinzip entscheidungsorientierter Kostenrechnung?, in: ZfB, 60. Jg. (1990), S. 193–202.Google Scholar
  12. Weber, J.: Einführung in das Controlling, 4. Aufl., Stuttgart 1993.Google Scholar
  13. Weber, J.: Kostenrechnung im System der Unternehmensführung — Stand und Perspektiven der Kostenrechnung in den 90er Jahren, in: Weber, J. (Hrsg.): Zur Neuausrichtung der Kostenrechnung. Entwicklungsperspektiven für die 90er Jahre, Stuttgart 1993, S. 1–77.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.WHU — Otto Beisheim School of ManagementVallendarDeutschland

Personalised recommendations