Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 62, Issue 4, pp 56–61 | Cite as

Produktion 4.0 mit den richtigen Kennzahlen steuern

  • Jan A. Kempkes
  • Francesco Suprano
  • Andreas Wömpener
Unternehmenssteuerung Balanced Scorecard
  • 1k Downloads

Die Industrie 4.0 stellt neue Anforderungen an das Produktions-Controlling. Um neben den klassischen Produktionszielen vor allem die Flexibilität als Steuerungsgröße zu stärken, müssen bestehende Instrumente hinterfragt und angepasst werden. Der vorliegende Beitrag entwickelt hierzu ein an die Spezifika von Industrie 4.0 adaptiertes Kennzahlensystem.

Industrie 4.0 steht für die intelligente Vernetzung von Produkten und Prozessen entlang der gesamten industriellen Wertschöpfungskette (vergleiche ICV 2015, S. 1). Durch den Einsatz innovativer Informations- und Kommunikationstechnologien sollen Maschinen, Betriebsmittel und Lagersysteme befähigt werden, Informationen fortwährend auszutauschen und sich selbstständig zu steuern; eine sogenannte Smart Factory entsteht (vergleiche Sejdic 2015, S. 132; Singh 2015, S. 9). Die damit einhergehende flexiblere, effizientere und stärker an individuelle Kundenbedürfnisse angepasste Produktion birgt laut aktuellen Studien ein erhebliches ökonomisches...

Literatur

  1. Adidas (2017): Geschäftsbericht, Herzogenaurach.Google Scholar
  2. Corsten, H./ Lingnau, V. (2004): Zum Aufbau und Einsatz eines produktionswirtschaftlichen Value-Reporting-Systems, in: Freidank, C.-C. (Hrsg.): Corporate Governance und Controlling, Heidelberg, S. 237–266. www.springerprofessional.de/link/14745792CrossRefGoogle Scholar
  3. Dürr (2017): Geschäftsbericht, Bietigheim-Bissingen.Google Scholar
  4. Geissbauer, R./ Koch, V./ Kuge, S./ Schrauf, S. (2014): Industrie 4.0 — Chancen und Herausforderungen der vierten industriellen Revolution, https://tinyurl.com/strategyandpwc-industrie-4-0 (letzter Abruf: 21.10.2017).Google Scholar
  5. Holzhacker, M. (2017): Wie werden fixe Kosten variabel?, in: Controlling & Management Review, 61 (7), S. 66–70. www.springerprofessional.de/link/15093366CrossRefGoogle Scholar
  6. ICV (2015): Industrie 4.0: Controlling im Zeitalter der intelligenten Vernetzung, Wörthsee/Stuttgart.Google Scholar
  7. Kaluza, B. (1993): Betriebliche Flexibilität, in: Wittmann, W./ Kern, W./ Köhler, R./ Küpper, H.-U./ Wysocki, K. v. (Hrsg.): Handwörterbuch der Betriebswirtschaft, 5. Auflage, Stuttgart, Sp. 1173–1184.Google Scholar
  8. Seebacher, G. (2013): Ansätze zur Beurteilung der produktionswirtschaftlichen Flexibilität, Berlin.Google Scholar
  9. Sejdic, G. (2015): Industrie 4.0, in: Controlling, 27 (2), S. 132–133.Google Scholar
  10. Sethi, A. K./ Sethi, S. P. (1990): Flexibility in Manufacturing: A Survey, in: The International Journal of Flexible Manufacturing Systems, 2 (4), S. 289–328.CrossRefGoogle Scholar
  11. Singh, M. (2015): Am Vorabend der vierten industriellen Revolution, in: Controlling & Management Review, 59 (5), S. 8–14. www.springerprofessional.de/link/6050532CrossRefGoogle Scholar
  12. Winkler, H./ Sobernig, G. (2008): Entwicklung und Einsatz einer Flexibility Scorecard, in: Controller Magazin, 33 (2), S. 4–10.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Jan A. Kempkes
    • 1
  • Francesco Suprano
    • 1
  • Andreas Wömpener
    • 1
  1. 1.Universität Duisburg-EssenDuisburgDeutschland

Personalised recommendations