Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 62, Issue 1, pp 58–63 | Cite as

Welche Faktoren Zentralisierung beeinflussen

  • Daniel Asbach
  • Alexander Haselhorst
Information & Technologie Digitalisierung
  • 348 Downloads

In vielen Unternehmen ist ein Trend zur Zentralisierung von Finanzfunktionen und deren Prozessen zu beobachten. Zentrale Strukturen gelten als Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung. Eine Studie zeigt, welche Faktoren Einfluss darauf haben, dass zentralisiert wird, und gibt Aufschluss darüber, welche Ziele die Unternehmen damit verfolgen.

„Die Digitalisierung wird die Mittelschicht vernichten“, mit dieser markanten Aussage beschreibt Joe Kaeser, Vorsitzender der Siemens Aktiengesellschaft, den Trend der Automatisierung von Prozessen in der heutigen Unternehmenswelt (Kaeser/Wichmann 2016, S. 1). Er hat auch die möglichen Folgen auf die Gesellschaft und auf die Mitarbeiter, deren Arbeit in naher Zukunft — auch in den Finanzabteilungen — ersetzbar werden kann, im Blick. Beschließen Unternehmen eine Digitalisierungsstrategie, entscheiden sie sich für den verstärkten Einsatz von IT-Systemen auch im Finanzbereich, um die Arbeitsprozesse fortlaufend zu automatisieren (vergleiche S...

Literatur

  1. Adidas Group AG (2015): Geschäftsjahresbericht 2014 Adidas AG, https://tinyurl.com/adidas-geschaeftsbericht-2014 (letzter Abruf: 15.06.2017).Google Scholar
  2. Alt, R./ Puschmann, T. (2016): Digitalisierung der Finanzindustrie: Grundlagen der Fintech-Evolution, Berlin, Heidelberg. www.springerprofessional.de/link/10518500CrossRefGoogle Scholar
  3. Hecker, W./ Lau, C./ Müller, A. (Hrsg.) (2015): Zukunftsorientierte Unternehmenssteuerung in der Energiewirtschaft, Wiesbaden. www.springerprofessional.de/link/4328306Google Scholar
  4. Horwood, G. (2014): Developing a Global Digital Strategy, https://tinyurl.com/mckinsey-digital-strategy (letzter Abruf: 15.06.17).Google Scholar
  5. Kaeser, J./ Wichmann, D. (2016): DLD Summer 2016: Siemens-Chef Joe Kaeser: „Die Digitalisierung wird die Mittelschicht vernichten“, in: Focus-Online (16.06.2016), https://tinyurl.com/focus-dldsummer2016-joe-kaeser (letzter Abruf: 15.06.17).Google Scholar
  6. Keuper, F./ Oecking, C. (2012): Corporate Shared Services, 2. Auflage, Wiesbaden.Google Scholar
  7. Kiehl, P. et al./DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (2001): Klein Einführung in die DIN-Normen, 13. Auflage, Berlin, Wien, Zürich. www.springerprofessional.de/link/14109042CrossRefGoogle Scholar
  8. Mundus, T./ Janßen, T. (2017): Controlling & Shared Services: funktionierendes Business Partnering bei einem Mittelständler, in: Gadatsch, A./ Krupp, A./ Wiesehahn, A. (Hrsg.): Controlling und Leadership: Konzepte — Erfahrungen — Entwicklungen, Wiesbaden, S. 129–144. www.springerprofessional.de/link/11933768CrossRefGoogle Scholar
  9. Nikolov, M. (2016): Assessing Young Learners of English: Global and Local Perspectives, Cham u.a.CrossRefGoogle Scholar
  10. SAP SE (2015): Geschäftsjahresbericht 2014 SAP SE, https://tinyurl.com/sap-geschaeftsbericht-2014 (letzter Abruf: 15.06.2017).Google Scholar
  11. Smolinski, R./ Gerdes, M./ Siejka, M./ Bodek, M. C. (Hrsg.)(2017): Innovationen und Innovationsmanagement in der Finanzbranche, Wiesbaden. www.springerprofessional.de/link/13277770Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Siemens AGDeutschland
  2. 2.Cyprus International UniversityNürnbergDeutschland
  3. 3.IST-Hochschule DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations