Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 61, Issue 9, pp 65–65 | Cite as

In Kürze

  • Springer Fachmedien Wiesbaden
Unternehmenssteuerung
  • 279 Downloads

Wie Unternehmen in die Zukunft steuern

31. Stuttgarter Controlling & Management Forum, 19. und 20. September 2018, Stuttgart

Bereits zum 31. Mal organisierte die Horväth-Akademie das „Stuttgarter Controlling & Management Forum“ im Haus der Wirtschaft. Die Veranstaltung mit dem Leitthema „Unternehmenssteuerung der Zukunft — Innovativ, flexibel, proaktiv“ behandelte neben den Megatrend Digitalisierung auch klassische Controlling-Themen.

Eröffnet wurde das Forum mit General-Management- Themen aus der CEO-Perspektive. Sowohl Stefan Klebert, Vorstandvorsitzender der Schuler AG, als auch Dr. Andreas Brokemper, CEO der Henkell & Co. Gruppe, berichteten über den Stand der Digitalisierung in ihren Unternehmen. Bei der Erläuterung der spezifischen Digitalisierungsstrategien machten sie deutlich, wie zwingend notwendig für eine erfolgreiche Umsetzung ein Kulturwandel im Unternehmen ist. Auch Bernhard Rösner, geschäftsführender Gesellschafter der Lamy GmbH, unterstrich dies in seinem Vortrag „Vom Hidden Champion zum Weltmarktführer“, der Einblicke in das effektive Change Management der Lamy GmbH gab. Im nachfolgenden Online Ted wurde über die Kernthesen der Referenten abgestimmt und diskutiert. Weitere Vorträge weg von der General-Management-Perspektive hin zu den spezifischen Ausprägungen im Controlling wurden am Nachmittag von der Scheffler und der Krones AG präsentiert. Den Abschluss des ersten Tages bildete die Präsentation von CFO Axel Meier, Siemens AG, Building Technologies Division, der die Transformation vom Standard Reporting zum Prescriptive Modeling beschrieb.

Der zweite Veranstaltungstag begann mit einer Mahnung an die Teilnehmer: Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, prophezeite, dass ohne Cyber-Sicherheit die Digitalisierung nicht erfolgreich verlaufen wird. Anschließend präsentierten Dr. Thomas Lueb und Dr. Marc Muff die Innovationen im Controlling der BASF SE. Sie zeigten, wie Unternehmenssteuerung und digitale Geschäftsmodelle in dem Chemiekonzern organisiert sind, und führten aus, welche Bedeutung dies für die Rolle des Controllings bei der BASF hat. Auch die Probleme beim Wandel in der Automobilindustrie hin zur Elektromobilität wurden thematisiert. Dr. Stefan Niemand, Leiter Elektrifizierung der Audi AG, machte deutlich, dass auch in dieser Branche ohne Veränderung der Unternehmenskultur und der Prozesse Digitalisierung nicht gelingen kann. Am Nachmittag wurden weitere Vorträge im Plenum und in den parallelen Sektionen angeboten. Diese umfassten ein breites Spektrum an Themen wie das Controlling in Start-ups am Beispiel von Nextmarkets GmbH oder die digitale Transformation im Shared Service Accounting bei Beiersdorf.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde neben dem Péter-Horväth-Dissertationspreis für die beste Dissertation auf dem Gebiet des anwendungsorientierten Controllings an Nadia Vazquez Novoa auch der Péter Horväth/ICV Green-Controlling Preis an die Porsche AG für ihr Projekt „Betriebswirtschaftliche Steuerung der CO2-Zielerreichung“ verliehen.

Evelyn Busch, Cindy Berdou, Vallendar

Sachanlagen effizienter nutzen

Auf 550 Billionen Euro summiert sich der Wert von Sachanlagen wie Gebäude, Maschinen oder Betriebsausstattungen weltweit. Dennoch nutzt nur jedes vierte Unternehmen diese Sachanlagen optimal. Zu diesem Schluss kommt die Unternehmensberatung Roland Berger in einer Studie. Für die übrigen Unternehmen empfehlen die Berater folgende Transformationsfelder, um die Effizienz langfristig zu verbessern: (1) Entwicklung oder Überarbeitung einer Asset-Strategie, (2) Verbesserung der Qualität und Leistungsfähigkeit der Anlagen, (3) Optimierung der Finanzierung, um Kapitalkosten zu senken, sowie (4) Verbesserung der Produktionsprozesse und gegebenenfalls Outsourcing von Nicht-Kernprozessen. Für die Studie analysierte Roland Berger das Sachanlagen-Management von 150 Firmen über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Vera Treitschke, Wiesbaden

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Springer Fachmedien Wiesbaden
    • 1
  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations