Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 60, Issue 6, pp 24–31 | Cite as

Die digitale Transformation der Wertschöpfung

  • Gordon Müller-Seitz
  • Florian Beham
  • Tobias Thielen
Schwerpunkt Wertschöpfung

Die unternehmerische Wertschöpfung verändert sich gerade nachhaltig. Lineare, starre Wertschöpfungsketten werden zunehmend durch kooperative, dynamische Netzwerke abgelöst, in denen Geschäfts- und Produktionsprozesse neu organisiert werden. Das Controlling muss umdenken, um dem Management die notwendige Entscheidungsbasis zur Verfügung stellen zu können.

Die digitale Transformation hat schon jetzt die Art und Weise der Menschen zu leben, zu lernen und zu arbeiten grundlegend verändert. Unternehmen eröffnet sie beispielsweise, sich simultan sowohl in der digitalen als auch in der realen Welt bewegen zu können. So ist es keine Seltenheit mehr, dass Unternehmen statt mit reellen Produkten auch mit Daten handeln oder die eigenen Produkte von ihren Kunden sogar selbst produzieren und vermarkten lassen. Durch diese neue Bewegungsfreiheit werden Produkte, Dienstleistungen und unternehmerische Prozesse sowohl physisch wie auch virtuell erleb- und beeinflussbar. Gleichzeitig entstehen durch die...

Literatur

  1. Aversa, P./Haefliger, S./ Rossi, A./Baden-Fuller, C. (2015): From Business Model to Business Modeling: Modularity and Manipulation. Baden-Fuller/C., Mangematin, V. (Ed.): Business Models and Modelling, Bingley. Advances in Strategic Management, Volume 33, pp.151 - 185, in: http://dx.doi.org/10.1108/S0742-332220150000033022 (letzter Abruf: 25.08.2016).Google Scholar
  2. D’heur, M. (2014): Shared.value.chain: Profitables Wachstum durch nachhaltig gemeinsame Wertschöpfung?, in: D’heur, M. (Hrsg.): CSR und Value Chain Management, Berlin, Heidelberg, S. 1–122. www.springerprofessional.de/link/4148100CrossRefGoogle Scholar
  3. Gleich, R./ Losbichler, H./ Zierhofer, R.M. (2016): Unternehmenssteuerung im Zeitalter von Industrie 4.0: Wie Controller die digitale Transformation erfolgreich steuern, München.Google Scholar
  4. Grünert, L./ Kersten, W./ Seiter, M./ Müller-Seitz, G. (2016): Symposium „Betriebswirtschaftliche Aspekte von Industrie 4.0“. 78. Pfingsttagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., München.Google Scholar
  5. Hess, T./ Willmes, C./ Gschmack, S. (2015): Die Bedeutung von Big Data im Controlling- Eine empirische Studie, in: Controlling — Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 27 (4/5), S. 256–262.Google Scholar
  6. Hill, Kashmir (2012, 16. Febr.): How Target Figured Out A Teen Girl Was Pregnant Before Her Father Did, in: Forbes, http://www.forbes.com/sites/kashmirhill/2012/02/16/how-target-figured-out-a-teen-girl-was-pregnant-before-her-father-did/#23038b5434c6 (letzter Abruf: 08.07.2016).
  7. Horváth, P./ Michel, U./ Aschenbrücker, A. (2015): Big Data — Potenzial für den Controller, in: Controlling — Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 27 (2), S. 103–106.Google Scholar
  8. Impuls-Stiftung des VDMA (2015): Industrie 4.0 Readiness. Stiftung für den Maschinenbau, den Anlagenbau und die Informationstechnik, Aachen.Google Scholar
  9. Lingnau, V./Brenning, M. (2015): Komplexität, Flexibilität und Unsicherheit — Konzeptionelle Herausforderungen für das Controlling durch Industrie 4.0, in: Controlling — Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 27 (8/9), S. 455-460.Google Scholar
  10. Lingnau, V. (2009): Shareholder Value als Kern des Controllings?, in: Wall, F./Schröder, R. (Hrsg.): Controlling zwischen Shareholder Value und Stakeholder Value, München, S. 19-37.Google Scholar
  11. Müller-Seitz, G. (2015): Strategische Führung in Industrial Service Networks: Leitgedanken zu Chancen und Grenzen aus Sicht von KMU, in: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF), 69 (15), S. 17–34.CrossRefGoogle Scholar
  12. Porter, M. E. (1986): Wettbewerbsvorteile, Frankfurt am Main.Google Scholar
  13. Richert, J. (2006): Performance Measurement in Supply Chains. Balanced Scorecard in Wertschöpfungsnetzwerken, Wiesbaden. www.springerprofessional.de/link/4570890Google Scholar
  14. Seiter, M. (2013): Industrielle Dienstleistungen — Wie produzierende Unternehmen ihr Dienstleistungsgeschäft aufbauen und steuern, Wiesbaden. www.springerprofessional.de/link/7828162Google Scholar
  15. Smith, M. (1989): Towords Decision-Useful Management Accounting, in: Management Accounting, 67 (8), S. 70–73.Google Scholar
  16. Sydow, J./ Schüßler, E./ Müller-Seitz, G. (2016): Managing Interorganizational Relations — Debates and Cases, London.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Gordon Müller-Seitz
    • 1
  • Florian Beham
    • 1
  • Tobias Thielen
    • 1
  1. 1.TU KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations