Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 60, Issue 2, pp 52–53 | Cite as

In Kürze

Unternehmenssteuerung
  • 99 Downloads

Datenlage zu immateriellen Werten verbessern

Die Studie „The Digital Finance Imperative“, die das britische Chartered Institute of Management Accountants (CIMA) und der amerikanische Berufsverband der Certified Public Accountants (AICPA) in Kooperation mit Oracle in der EMEA-Region durchgeführt hat, zeigt, dass CFOs sich Gedanken um die Unternehmensbewertung machen müssen. Unternehmenswerte basieren heute zu einem großen Teil auf immateriellen Faktoren wie Kundenzufriedenheit und Markenbekanntheit. Als wichtigste immaterielle Werte nannten die an der Studie teilnehmenden CFOs
  • Kundenzufriedenheit (75 Prozent),

  • Qualität der Geschäftsprozesse (62 Prozent) sowie

  • Kundenbeziehungen (62 Prozent).

Doch für eine Bewertung dieser und anderer immaterieller Güter fehlt den Finanzvorständen häufig ein entsprechender Datenzugang. So haben beispielsweise nur 16 Prozent der Befragten Zugang zu Daten zur Kundenzufriedenheit. Informationen über den Einfluss der Marke auf das Geschäft erhalten ebenfalls...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Personalised recommendations