Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 60, Issue 2, pp 6–15 | Cite as

HR-Controlling funktioniert nur integriert

  • Marcus Pack
  • Verena Schmuck
Schwerpunkt Kennzahlen
  • 534 Downloads

Steigender Kosten- und Konsolidierungsdruck führt dazu, dass Finanzkennzahlen auch für das Human Resource Controlling immer wichtiger werden. HR- und Finanzdaten zusammenzuführen, liegt daher nahe. Doch was aus technischer Sicht durchaus möglich ist, wird inhaltlich zur Herausforderung. Gute Vorbereitung ist gefragt.

Schon lange wird das Human Resource Controlling (HR-Controlling) als Change Agent und Partner der Strategieausübung postuliert (vergleiche Ulrich 1998, S.124 f.), doch erst heute misst man diesem Spezialbereich des Controllings in den Unternehmen größere Bedeutung bei. Grund dafür ist der immer stärker werdende Kosten- und Konsolidierungsdruck. Er rückt auch Personalaufwendungen und den Zusammenhang zwischen Mitarbeiter- und Finanzkennzahlen in den Fokus (vergleiche Dulebohn/Johnson 2013, S. 74 ff.; Schmeisser/Luckowsky 2006; Harvard Business Review Analytic Service 2013). Umstrukturierungsmaßnahmen, häufig kostengetrieben, werden immer öfter auch durch HR begleitet...

Literatur

  1. Dachrodt, G. (2014): Personalmanagement als strategischer Wertschöpfungsfaktor, in: Dachrodt, H.-G./ Engelbert, V./ Koberski, W./ Dachrodt, G. (Hrsg.): Praxishandbuch Human Resources — Management —Arbeitsrecht — Betriebsverfassung, Wiesbaden, S. 1–89. www.springerprofessional.de/link/4246990CrossRefGoogle Scholar
  2. Dulebohn, J. H./ Johnson, R. D. (2013): Human resource metrics and decision support: A classification framework, in: Human Resource Management Review, 23 (1), S. 71–83.CrossRefGoogle Scholar
  3. Harvard Business Review Analytic Services (2013): The Big Data Opportunity for HR and Finance, https://hbr.org/resources/pdfs/comm/workday/workday_report_oct.pdf (letzter Abruf: 15.10.2015).Google Scholar
  4. Kappor, B./ Sherif, J. (2012): Human Resources in an Enriched Environment of Business Intelligence, in: Kybernetes, 41 (10), S. 1625–1637.CrossRefGoogle Scholar
  5. Lockwood, N. R. (2006): Maximizing Human Capital: Demonstrating HR Value With Key Performance Indicators, in: SHRM Research Quarterly, 51 (9), S. 1–10.Google Scholar
  6. Pack, M./ Meschede, M./ Ahlers, J. (2014): Sicherstellung der Informationsqualität von Spitzenkennzahlen zur Vermeidung unternehmerischer Fehlentscheidungen — Ein unternehmensweiter Ansatz, in: Controlling — Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, 24 (10), S. 568–573.Google Scholar
  7. Schmeisser, W./ Lukowsky, M. (2006 ): Human Capital Management: A Critical Consideration of the Evaluation and Reporting of Human Capital, 1. Auflage, München.Google Scholar
  8. Srimannarayana, M. (2010): Status of HR Measurement in India, in: Vision: The Journal of Business Perspective, 14 (4), S. 295–307.Google Scholar
  9. Ulrich, D. (1998): A New Mandate for Human Resources, in: Harvard Business Review, 76 (1), S. 124–134.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Deloitte ConsultingDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations