Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 59, Supplement 3, pp 16–21 | Cite as

Medizin-Controller und Chefarzt — Ein starkes Team?

  • Walter Richter
Controller Chefärzte
  • 183 Downloads

Das Verhältnis von Medizin-Controller und Chefarzt ist oft von Missverständnissen und von Misstrauen geprägt. Aus Sicht des Chefarztes muss sich noch vieles in der Zusammenarbeit zwischen den beiden Berufsgruppen ändern, damit wirtschaftliche und politische Vorgaben die richtigen Ergebnisse — vor allem auch im Sinne der Patienten — erzielen.

Die zunehmende Ökonomisierung im Krankenhaus lässt Chefärzte der alten Generation erschaudern. Die Zeit der Alleinherrschaft des Chefarztes in der Klinik ist vorbei. Betriebswirte haben vor circa 20 Jahren das Ruder in die Hand genommen, und in den Medien werden die Geschäftsführer oftmals sogar als die Leiter einer Klinik wahrgenommen. Betrachtet man jedoch die ureigene Aufgabe eines Krankenhauses, so ist der leitende Arzt einer Klinik letztverantwortlich für den gesamten Behandlungsverlauf eines Patienten — von der Aufnahme bis zur Entlassung. Dabei ist dieser auf ein kooperatives Prozess-Management vieler verschiedener Berufsgruppen angewiesen...

Literatur

  1. Hasselblatt-Dedrich, I. (2001): Ärzte im Konflikt zwischen Ethik und Ökonomie, in: Deutsches Ärzteblatt, 98 (38), S. 2406.Google Scholar
  2. Heitmann, C./ Crasselt, N./ Maier, B. (2013): Krankenhaus-Controlling in Deutschland, https://www.thieme.de/krankenhaus-controlling-in-deutschland-35902 (letzter Abruf: 21.05.2015).Google Scholar
  3. Hellmann, W./ Beivers, A./ Radtke, C./ Wichelhaus, D. (Hrsg.) (2014): Krankenhausmanagement für Leitende Ärzte, 2. Auflage, HeidelbergGoogle Scholar
  4. Kottenberg-Assenmacher, E. (2009): Minimally invasive, minimally reimbursed? Anesthesia for endoscopic cardiac surgery is not reflected adequately in the german diagnosis-related group system, in: Journal of Cardiothoracic, 23 (2), S. 142–146.Google Scholar
  5. Krämer, W. (1989): Fortschrittsfalle Medizin, in: Der Spiegel, 13, S. 212–237.Google Scholar
  6. Miljak, T. (2015): DRG-System: Nachhaltige Profitabilität kaum möglich, in: Deutsches Ärzteblatt; 112 (20), S. 914.Google Scholar
  7. Neelmeier, T./ Schulte-Sasse, U. (2012): Adverse Selektion medizinischer Leistungserbringer — Marktversagen infolge Informationsasymmetrie und Verantwortungsgefälle, in: Gesundheitsrecht, 11, S. 65–72.CrossRefGoogle Scholar
  8. Philippi, M. (2015): Qualitätsorientierte Vergütung — Voraussetzungen und Hemmnisse, in: Chefarzt aktuell, 2, S. 23–25.Google Scholar
  9. Roland Berger (2015): Krankenhaus Restrukturierungsstudie Deutschland 2015, München.Google Scholar
  10. Troidl, H. (2003): Surgical Research, Basic Principles and Clinical Practice, 3. Auflage, Stuttgart.Google Scholar
  11. Ulsenheimer, K. (2009): Zur Diskrepanz zwischen dem optimalen medizinischen Standard, dem ökonomisch Möglichen und dem rechtlich Geforderten — der Anästhesiologe im Widerstreit gegensätzlicher Pflichten, in: Anästhesiologie und Intensivmedizin, 4, S. 242–247.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Marienhaus KlinikumBendorfDeutschland

Personalised recommendations