Advertisement

Controlling & Management Review

, Volume 59, Supplement 1, pp 7–15 | Cite as

Den Planungsprozess optimieren

  • Olaf B. Mäder
Erfolgreich budgetieren Konzepte
  • 1.5k Downloads

Planungsprozesse sind komplex und aufwendig. Damit Unternehmen ihre operative Planung schneller und effizienter erstellen können, sollten sie sich an 14 erfolgskritischen Faktoren orientieren. So stellen sie sicher, dass die Planung die strategischen Ziele widerspiegelt, der Aufwand im Rahmen bleibt und die Datenqualität zieladäquat ist.

Sommerzeit ist für die meisten Controller selten Biergartenzeit. Geht man ab dem Frühsommer nämlich auf einen Controller zu, klagt er wahrscheinlich über Zeitmangel. Warum? Die Planungsphase für das kommende Geschäftsjahr hat begonnen. Dieser Zeitmangel verschärft sich dann über den weiteren Jahresverlauf und erreicht meist im Oktober und November seinen Höhepunkt. Die Praxis des Planungsprozesses, der sich über mehrere Monate hinzieht und Ressourcen — insbesondere des Controller-Bereichs, aber auch aller anderen betrieblichen Funktionen — bindet, ist seit vielen Jahren Ursache für Kritik aus Wissenschaft und Praxis.

Wie viele Ressourcen in manchem...

Literatur

  1. Gleich, R./ Schentler, P. (2009): Moderne Budgetierung: Gestaltungsempfehlungen des Internationalen Controller Vereins, in: Controller Magazin, 34 (4), S. 74–75.Google Scholar
  2. International Group of Controlling (Hsrg.) (2011): Controlling-Prozessmodell, Freiburg i. Br.Google Scholar
  3. Jäger, C./ Altrogge, C. (2011): Beyond Budgeting vs. Better Budgeting — eine kritische Analyse zukünftiger Entwicklungen, Schriften zur angewandten Mittelstandsforschung, 9/2011.Google Scholar
  4. Leyk, J./ Kopp, J. (2004): Innovative Planungs- und Budgetierungskonzepte und ihre Bewertung, in: Horváth & Partners (Hrsg.): Beyond Budgeting umsetzen — erfolgreich planen mit Advanced Budgeting, Stuttgart, S. 15–59.Google Scholar
  5. Mäder, O. (2006): Objektivierung von Informationsumfängen — Gebot und Vorgehen, in: Meeh, G. (Hrsg.): Unternehmensbewertung, Rechnungslegung und Prüfung, Hamburg, S. 251–275.Google Scholar
  6. Mäder, O. (2010): Controlling — Basiselement für die wertorientierte Unternehmensführung bei Technologieunternehmen, in: Zeitschrift für Controlling und Management, 54 (4), S. 257–262. (ID: 2788634)CrossRefGoogle Scholar
  7. Pfläging, N. (2003): Beyond Budgeting, Better Budgeting: ohne feste Budgets zielorientiert führen, Freiburg i. Br.Google Scholar
  8. Porter, M. (2000): Wettbewerbsvorteile: Spitzenleistungen erreichen und behaupten, Frankfurt am Main.Google Scholar
  9. Schmieder, M. (2012a): Kosten der Jahresplanung und -budgetierung in Prozent vom Umsatz, in: Controller Magazin, 37 (3), S. 22–23.Google Scholar
  10. Schmieder, M. (2012b): Zeit zur Durchführung der Jahresplanung und -budgetierung, in: Controller Magazin, 37 (6), S. 44–45.Google Scholar

Ergänzende Studientipps

  1. Horváth, P. (2003): Hat die Budgetierung noch Zukunft?, in: Zeitschrift für Controlling und Management, Sonderheft 1 (47), S. 4–8.CrossRefGoogle Scholar
  2. Womack, J. / Jones, D. (2003): Lean Thinking: Banish Waste and create Wealth in your Corporation, New York.Google Scholar
  3. Silver, N. (2012): The Signal and the Noise. Why so many Predictions fail — but some don’t, New York.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule ReutlingenReutlingenDeutschland

Personalised recommendations