Advertisement

Controlling & Management

, Volume 55, Issue 2, pp 81–86 | Cite as

Managementberichte erfolgreich gestalten – Benchmarks aus demWHU-Controllerpanel

Jürgen Weber/Jochen Rehring/Ludwig Voußem
  • Jürgen Weber
  • Jochen Rehring
  • Ludwig Voußem
PRAXIS | Artikel
  • 730 Downloads

Die Informationsversorgung der Entscheider im Unternehmen durch Berichte ist eine wesentliche Aufgabe (fast) aller Controller. Aus früheren großzahligen empirischen Studien wissen wir, dass das Berichtswesen im Arbeitsalltag der Controller den größten Teil des Aufgabenmixes in Anspruch nimmt (nämlich durchschnittlich etwa ein Fünftel der gesamten Arbeitszeit) (vgl. Weber/Zubler/Rehring 2009). Ziel dieses Artikels ist daher, einen umfangreichen Einblick in den Stand des Berichtswesens in deutschsprachigen Unternehmen zu geben und anhand des Vergleiches von erfolgreichen und weniger erfolgreichen Unternehmen Erfolgsfaktoren für das Berichtswesen abzuleiten.

Ein entscheidungsrelevantes Berichtswesen hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: vom Prozess der Berichtserstellung und natürlich von den Berichtsinhalten. Dieser Logik folgend werden im vorliegenden Beitrag diese Teilaspekte des Berichtswesens aufeinanderfolgend präsentiert. Die vorgestellten Ergebnisse beziehen sich auf den...

Literatur

  1. Institut für Management und Controlling (IMC): Studien des WHU-Controllerpanels, www.whu-controllerpanel.de (Studien), 2010.
  2. Weber, J./Schäffer, U.: Balanced Scorecard – Gedanken zur Einordnung des Konzepts in das bisherige Controlling-Instrumentarium, in: ZP – Zeitschrift für Planung, Heft 9 (1998), S. 341 – 365.Google Scholar
  3. Weber, J./Schäffer, U.: Einführung in das Controlling, 13. überarbeitete und aktualisierte Auflage, Stuttgart 2011.Google Scholar
  4. Weber, J./Zubler, S./Rehring, J.: Das 3. WHU-Controllerpanel 2009, Download unter: www.whu-controllerpanel.de (Studien), 2009.
  5. Weber, J./Rehring, J./Voußem, L. (b): Ergebnisbericht: Das 4. WHU-Controllerpanel 2010, Download unter: www.whu-controllerpanel.de (Studien), 2010.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Jürgen Weber
  • Jochen Rehring
  • Ludwig Voußem

There are no affiliations available

Personalised recommendations