Advertisement

Controlling & Management

, Volume 51, Issue 2, pp 130–140 | Cite as

Systemtheorie, Shareholder Value-Konzept und Stakeholder-Konzept als theoretisch-konzeptionelle Bezugsrahmen der Balanced Scorecard

  • Jan Körnert
  • Cornelia Wolf
Wissenschaft
  • 1.3k Downloads

Zusammenfassung

Die theoretisch-konzeptionelle Würdigung der Balanced Scorecard steht trotz ihres Siegeszuges in der Praxis noch immer in den Anfängen. Der vorliegende Beitrag weist die Systemtheorie, das Shareholder Value-Konzept und das Stakeholder-Konzept als theoretisch-konzeptionelle Bezugsrahmen der Balanced Scorecard aus. Damit werden zugleich Modifikationsmöglichkeiten der Balanced Scorecard angedeutet, die sich aus einer noch konsequenteren Anlehnung an einen der drei Ansätze ergeben könnten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ahn, Heinz: Möglichkeiten und Grenzen der Balanced Scorecard, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, WiSt, 34. Jg. (2005), S. 122–127.Google Scholar
  2. Albach, Horst: Shareholder Value und Unternehmenswert — Theoretische Anmerkungen zu einem aktuellen Thema, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 71. Jg. (2001), S. 643–674.Google Scholar
  3. Alchian, Armen A. u. Demsetz, Harold: Production, Information Costs, and Economic Organization, in: American Economic Review, 62. Jg. (1972), S. 777–795.Google Scholar
  4. Ballwieser, Wolfgang: Adolf Moxter und der Shareholder Value-Ansatz, in: Bilanzrecht und Kapitalmarkt, hrsg. v. W. Ballwieser u.a., Düsseldorf 1994, S. 1377–1405.Google Scholar
  5. Cornell, Bradford u. Shapiro, Alan C.: Corporate Stakeholders and Corporate Finance, in: Financial Management, 16. Jg. (1987), S. 5–14.CrossRefGoogle Scholar
  6. Deutsche Bank: Diverse Geschäftsberichte der Deutschen Bank AG für die Jahre 1998 bis 2004.Google Scholar
  7. Drukarczyk, Jochen: Unternehmensbewertung, 4. Aufl., München 2003. E.ON: Geschäftsbericht der E.ON AG für 2005, 2006.Google Scholar
  8. Eigenbrodt, Jörg u. Kornmesser, Christian: Das Konzept der selbststeuernden Organisationseinheiten im Deutschen Herold. Ein Steuerungsmodell mit Balanced Scorecard-Applikation, in: Kostenrechnungspraxis, 44. Jg. (2000), Sonderheft 2, S. 33–41.Google Scholar
  9. Fisch, Jan Hendrik u. Schäfer, Christian: Ganzheitliche Unternehmenssteuerung mit der Balanced Scorecard. Konzeption eines Executive Information Systems nach kybernetischen Prinzipien, in: Controlling, 13. Jg. (2001), S. 307–314.Google Scholar
  10. Form, Stephan u. Hüllmann, Ulrich: Chance-and Risk-Scorecarding. Umsetzungsaspekte eines IT-gestützten strategischen Reporting, in: Controlling, 14. Jg. (2002), S. 691–700.Google Scholar
  11. Franke, Günter u. Hax, Herbert: Finanzwirtschaft des Unternehmens und Kapitalmarkt, 4. Aufl., Berlin u.a. 1999.Google Scholar
  12. Freeman, R. Edward 1984. Strategic Management. A Stakeholder Approach, Boston u.a.Google Scholar
  13. Fröhlich, Marius: Integriertes Managementsystem aus Balanced Scorecard und Shareholder Value, in: Controlling, 17. Jg. (2005), S. 617–619.Google Scholar
  14. Göbel, Elisabeth: Der Stakeholderansatz im Dienste der strategischen Früherkennung, in: Zeitschrift für Planung, 6. Jg. (1995), S. 55–67.Google Scholar
  15. Günther, Thomas: Unternehmenswertorientiertes Controlling, München 1997.Google Scholar
  16. Harengel, Jürgen u. Hess, Thomas: Entwicklung einer Balanced Scorecard — untersucht am Beispiel des Retailgeschäfts einer Bank, in: Kostenrechnungspraxis, 43. Jg. (1999), S. 239–245.Google Scholar
  17. Hering, Thomas: Quo vadis Bewertungstheorie?, in: Banken, Finanzierung und Unternehmensführung, hrsg. v. Th. Burkhardt, J. Körnert u. U. Walther. Berlin 2004, S. 105–122.Google Scholar
  18. Hering, Thomas: Unternehmensbewertung, 2. Aufl., München u. Wien 2006.Google Scholar
  19. Hering, Thomas u. Vincenti, Aurelio J.F.: Investitions-und finanzierungstheoretische Grundlagen des wertorientierten Controllings, in: Controlling. Theorien und Konzeptionen, hrsg. v.E. Schern u. G. Pietsch. München 2004, S. 341–363.Google Scholar
  20. Herrhausen, Alfred: Zielvorstellungen und Gestaltungsmöglchkeiten einer Langfristplanung in Kreditinstituten, in: Bank-Betrieb, 11. Jg. (1971), S. 354–359; wiederabgedruckt in: Texte zur wissenschaftlichen Bankbetriebslehre II, hrsg. v. H.-D. Deppe, Göttingen 1981, S. 654–664.Google Scholar
  21. Hill, Wilhelm: Der Shareholder Value und die Stakeholder, in: Die Unternehmung, 50. Jg. (1996), S. 411–420.Google Scholar
  22. Horváth & Partner: Balanced Scorecard umsetzen. 3. Aufl., Stuttgart 2004.Google Scholar
  23. Horváth, Péter: Das Balanced-Scorecard-Managementsystem — das Ausgangsproblem, der Lösungsansatz und die Umsetzungserfahrungen, in: Die Unternehmung, 53. Jg. (1999), S. 303–319.Google Scholar
  24. Horváth, Péter u. Gaiser, Bernd: Implementierungserfahrungen mit der Balanced Scorecard im deutschen Sprachraum — Anstöße zur konzeptionellen Weiterentwicklung, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 52. Jg. (2000), S. 17–35.Google Scholar
  25. Hügens, Torben u. Zelewski, Stephan: Eine Stakeholder-Analyse zur Ermittlung potenzieller Perspektiven für das Beziehungsmanagement mithilfe der Balanced Scorecard, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, WiSt, 35. Jg. (2006), S. 368–373.Google Scholar
  26. Janisch, Monika: Das strategische Anspruchsgruppenmanagement — vom Shareholder Value zum Stakeholder Value, Bern u.a. 1993.Google Scholar
  27. Janssen, Friedrich: Unternehmensführung mit Finanzkennzahlen, in: Banken, Finanzierung und Unternehmensführung, hrsg. v. Th. Burkhardt, J. Körnert u. U. Walther, Berlin 2004, S. 189–205.Google Scholar
  28. Janssen, Friedrich u. Scheren, Michafl: Internationalisierung der Führungskennziffern? Führungskennzahlen in der deutschen Geschäftsberichterstattung, in: Internationale Rechnungslegung, hrsg. v. K. Küting u. G. Langenbucher, Stuttgart 1999.Google Scholar
  29. Jensen, Michael C.: Value Maximization, Stakeholder Theory, and the Corporate Objective Function, in: Journal of Applied Corporate Finance, 14. Jg. (2001), Nr. 3, S. 8–21.CrossRefGoogle Scholar
  30. Kaplan, Robert S. u. Norton, David P.: Balanced Scorecard erfolgreich umsetzen. Stuttgart 997.Google Scholar
  31. Kaplan, Robert S. u. Norton, David P.: Transforming the Balanced Scorecard from Performance Measurement to Strategic Management, in: Accounting Horizons, 15. Jg. (2001), S. 87–104 u. 147–160.CrossRefGoogle Scholar
  32. Keuper, Frank: Systemkomplexität, in: Die Betriebswirtschaft, 64. Jg. (2004), S. 637–641.Google Scholar
  33. Keuper, Frank: Gestaltung der Unternehmenskomplexität im Lichte von Ashby und Luhmann, in: Zeitschrift für Planung & Unternehmenssteuerung, 16. Jg. (2005), S. 211–238.CrossRefGoogle Scholar
  34. Kieser, Alered: Die Balanced Scorecard als Managementmode, in: Kostenrechnungspraxis, 44. Jg. (2000), Sonderheft 2, S. 123f.Google Scholar
  35. Kneer, Georg u. Nassehi, Armin: Niklas Luhmanns Theorie sozialer Systeme. Eine Einführung, München 1993.Google Scholar
  36. Körnert, Jan: Balanced Scorecard. Theoretische Grundlagen und Perspektivenwahl für Kreditinstitute, Berlin 2003.Google Scholar
  37. Körnert, Jan: Vieles spricht für eine stärkere Modifizierung der Balanced Scorecard. Basiskonzept im Branchenvergleich, in: Betriebswirtschaftliche Blätter, 53. Jg. (2004), S. 171–176.Google Scholar
  38. Körnert, Jan: Perspektiven der Balanced Scorecard: Eine theoretischkonzeptionelle Analyse zur Auswahl geeigneter Balanced Scorecard-Perspektiven für Kreditinstitute, in: Zeitschrift für Planung & Unternehmenssteuerung, 17. Jg. (2006), S. 155–176.CrossRefGoogle Scholar
  39. Kruschwitz, Lutz u. Löffler, Andreas: DCF = APV + (FTE & TCF & WACC)?, in: Kapitalgeberansprüche, Marktwertorientierung und Unternehmenswert, hrsg. v. F. Richter, A. Schüler u. B. Schwetzler. München 2003, S. 235–253.Google Scholar
  40. Kürsten, Wolfgang: „Shareholder Value“ — Grundelemente und Schieflagen einer polit-ökonomischen Diskussion aus finanzierungstheoretischer Sicht, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 70. Jg. (2000), S. 359–381.Google Scholar
  41. Löw, Edgar u. Weide, Thomas: Das Management von Stakeholder Benefits als Werttreiber in Banken, in: Wertorientiertes Management. Konzepte und Umsetzungen zur Unternehmenswertsteigerung, hrsg. v. A. Wagenhofer u. G. Hrebicfk, Stuttgart 2000, S. 239–257.Google Scholar
  42. Lücke, Wolfgang: Zielgrößen für Unternehmen, Stakeholder und Shareholder, in: Zeitschrift für Planung, 12. Jg. (2001), S. 47–72.Google Scholar
  43. Luhmann, Niklas: Soziale Systeme: Grundriß einer allgemeinen Theorie, 6. Aufl., Franfurt/M 1996.Google Scholar
  44. Matschke, Manfred Jürgen u. Brösel, Gerrit: Unternehmensbewertung, 2. Aufl., Wiesbaden 2006.Google Scholar
  45. Pellens, Bernhard; Tomaszewski, Claude u. Weber, Nikolas: Wertorientierte Unternehmensführung in Deutschland. Eine empirische Untersuchung der DAX 100-Unternehmen, in: Der Betrieb, 53. Jg. (2000), S. 1825–1833.Google Scholar
  46. Pinkwart, Andreas; Kolb, Susanne u. Heinemann, Daniel: Unternehmen aus der Krise führen. Die Turnaround-Balanced Scorecard als ganzheitliches Konzept zur Wiederherstellung des Unternehmenserfolgs von kleinen und mittleren Unternehmen, Stuttgart 2005.Google Scholar
  47. Ruhwedel, Franca u. Schultze, Wolfgang: Value Reporting: Theoretische Konzeption und Umsetzung bei den DAX 100-Unternehmen, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 54. Jg. (2002), S. 602–632.Google Scholar
  48. RWE: Geschäftsbericht der RWE AG für 2005, 2006.Google Scholar
  49. Schanz, Günther: Organisationsgestaltung. Management von Arbeitsteilung und Koordination. 2. Aufl., München 1994.Google Scholar
  50. Schmidt, Tobias: Grundlagen einer Systemtheorie des Finanzsektors. Vorstudien zur Erschließung der Theorie sozialer Systeme als interdisziplinäre Integrationsperspektive. Berlin 1998.Google Scholar
  51. Shannon, Claude E.: The Mathematical Theory of Communication, in: The Mathematical Theory of Communication, hrsg. v. C.E. Shannon u. W. Weaver. Urbana 1949, S. 3–91.Google Scholar
  52. Speckbacher, Gerhard: Shareholder Value und Stakeholder Ansatz, in: Die Betriebswirtschaft, 57. Jg. (1997), S. 630–639.Google Scholar
  53. Speckbacher, Gerhard u. Bischof, Jürgen: Die Balanced Scorecard als innovatives Managementsystem. Konzeptionelle Grundlagen und Stand der Anwendung in deutschen Unternehmen, in: Die Betriebswirtschaft, 60. Jg. (2000), S. 795–810.Google Scholar
  54. Spremann, Klaus: Wirtschaft, Investition und Finanzierung, 5. Aufl., München 1996.Google Scholar
  55. Stünzner, Lilia: Systemtheorie und betriebswirtschaftliche Organisationsforschung. Eine Nutzenanalyse der Theorien autopoietischer und selbstreferentieller Systeme, Berlin 1996.Google Scholar
  56. Thiessen, Friedrich: Die Unternehmenskonzepte wechseln wie der Lauf der Zeiten, in: Sparkasse, 119. Jg. (2002), S. 480.Google Scholar
  57. Ulrich, Hans: Die Unternehmung als produktives soziales System. Grundlagen der allgemeinen Unternehmungslehre, 2. Aufl., Stuttgart 1970.Google Scholar
  58. Ulrich, Hans u. Probst, Gilbert J.B.: Anleitung zum ganzheitlichen Denken und Handeln. Ein Brevier für Führungskräfte, 4. Aufl., Bern u. Stuttgart 1995.Google Scholar
  59. Ulrich, Peter: Was ist „gute“ Unternehmensführung? Zur normativen Dimension der Shareholder-Stakeholder-Debatte, in: Unternehmensethik und die Transformation des Wettbewerbs. Shareholder-Value — Globalisierung — Hyperwettbewerb, hrsg. v. B.N. Kumar, M. Osterloh u. G. Schreyögg. Stuttgart 1999, S. 27–52.Google Scholar
  60. von Bertalanffy, Ludwig: 1. Problems of General System Theory, 5. Conclusion, 6. Towards A Physical Theory of Organic Teleology, in: Human Biology. A Record of Research, hrsg. v. C. Winsor. Vol. 23 (1951), Baltimore, S. 302–312 u. 336–361.Google Scholar
  61. Weber, Jürgen u. Schäffer, Utz: Balanced Scorecard und Controlling. Implementierung — Nutzen für Manager und Controller — Erfahrungen deutscher Unternehmen. 3. Aufl., Wiesbaden 2000.Google Scholar
  62. Weber, Jürgen u. Schäffer, Utz: Entwicklung von Kennzahlensystemen, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 52. Jg. (2000a), S. 1–16.Google Scholar
  63. Wiener, Norbert: Cybernetics — or control and communication in the animal and the machine, 2. Aufl., New York u.a. 1961.Google Scholar
  64. Wittmann, Edgar: Wertorientierte Unternehmensführung durch Verbindung von Strategieentwicklung mit operativer Steuerung, in: Wertorientierte Unternehmensführung, hrsg. v. M. Bruhn u.a., Wiesbaden 1998, S. 81–96.Google Scholar
  65. Wolf, Cornelia: Stakeholder-Management. Analyse von Anspruchsgruppen am Beispiel von Studentenwerken, in: Akademie, 51. Jg. (2006), S. 43–46.Google Scholar
  66. Wolf, Cornelia u. Körnert, Jan: Stakeholder Scorecard oder Balanced Scorecard?, in: Das Wirtschaftsstudium, WISU, 33. Jg. (2004), S. 649–654.Google Scholar

Copyright information

© Gabler Verlag 2007

Authors and Affiliations

  • Jan Körnert
    • 1
  • Cornelia Wolf
    • 2
  1. 1.Rechts-und Staatswissenschaftliche FakultätUniversität GreifswaldGreifswaldGermany
  2. 2.Anstalt öffentlichen RechtsGreifswaldGermany

Personalised recommendations