Advertisement

Vergleiche zwischen sozialtherapeutischen Einrichtungen

„Benchmarking“ als Evaluationsansatz im Strafvollzug
  • Stefan SuhlingEmail author
  • Marcel Guéridon
Originalarbeit

Zusammenfassung

Der Strafvollzug und seine Behandlungsmaßnahmen wie die Sozialtherapie sind zu evaluieren. Dies fordern alle relevanten Gesetze, die seit der Föderalismusreform in Kraft getreten sind. Die Behandlungs- und Strafvollzugsforschung würde dabei stark profitieren, wenn sie die üblichen Designs, in denen Behandelte und Unbehandelte in Bezug auf Erfolgsvariablen verglichen werden, um Vergleiche zwischen unterschiedlichen Organisationen oder Organisationseinheiten erweitern würde. Diese in anderen gesellschaftlichen Sektoren als „Benchmarking“ bekannte Strategie wird im vorliegenden Beitrag auf die Sozialtherapie angewendet. Auf der Grundlage von Daten, die mit einem Falldokumentationssystem erhoben wurden, werden die niedersächsischen sozialtherapeutischen Einrichtungen im Hinblick auf die Gewährung von Lockerungen, die Behandlungsdauer der Klienten und den Beschäftigungsstatus der Klienten bei der Entlassung verglichen. Dabei kommen Mehrebenenmodelle zum Einsatz. Bei allen drei abhängigen Variablen zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den Einrichtungen, die nicht allein durch die Merkmale der dort behandelten Klienten aufgeklärt werden können.

Schlüsselwörter

Strafvollzug Evaluation Sozialtherapie Benchmarking Mehrebenenmodelle 

Comparisons between social therapeutic institutions

Benchmarking as an evaluation strategy in the penal system

Abstract

The penal system and treatment programs, such as social therapy need to be evaluated. This is required by every relevant law that has come into force since the reform of the German federal system in 2006. Treatment and penal research would benefit if conventional designs comparing treated and untreated people, were supplemented by comparisons between organizations or organizational units with respect to success variables. This strategy, known as benchmarking in other sectors of society, has rarely been used in German penal research and is applied to social therapeutic treatment in the present article. Using data from a case documentation system, social therapy units in Lower Saxony were compared with respect to the allowance of privileges (temporary leave), treatment duration and employment status at the time of release. Multilevel models were applied. In all of the three dependent variables, distinct differences were found between the units that cannot solely be accounted for by the individual characteristics of the treated prisoners.

Keywords

Prisons Evaluation Social therapy Benchmarking Multilevel models 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

S. Suhling und M. Guéridon geben an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine Studien an Menschen oder Tieren.

Literatur

  1. 1.
    Ansorge N (2011) Evaluation von Naikan im Justizvollzug – Erste Zwischenergebnisse. In: Saimeh N (Hrsg) Kulturelle und therapeutische Vielfalt im Maßregelvollzug. Materialien der 26. Eickelborner Fachtagung zu Fragen der Forensischen Psychiatrie. Psychiatrie Verlag, Bonn, S 123–130Google Scholar
  2. 2.
    Baier D, Pfeiffer C, Bergmann MC (2013) Beeinflussen Merkmale von Justizvollzugsanstalten das Gewaltverhalten der Gefangenen? In: Neubacher F, Kubink M (Hrsg) Kriminologie – Jugendkriminalrecht – Strafvollzug. Gedächtnisschrift für Michael Walter. Duncker & Humblot, Berlin, S 473–490Google Scholar
  3. 3.
    Bates D, Mächler M, Bolker B, Walker S (2014) Fitting linear mixed-effects models using lme4. J Stat Softw. doi: 10.18637/jss.v067.i01 (arXiv preprint arXiv, S1406.5823)
  4. 4.
    Beywl W, Niestroj M (o. J.) Das A-B-C der wirkungsorientierten Evaluation. Univation, KölnGoogle Scholar
  5. 5.
    Bolay FW, Volz J (2009) Wirkungsorientierte Verwaltungssteuerung als Modernisierungskonzept des Justizvollzugs? Verwaltung Management 15:59–65CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Bosold C, Lauterbach O (2010) Leben ohne Gewalt organisieren: Evaluation eines Trainings für Gewalttäter im Jugendstrafvollzug. Forens Psychiatr Psychol Kriminol 4:269–277CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Boxberg V, Bosold C (2010) Soziales Training im Jugendstrafvollzug: Effekte auf Sozial- und Legalbewährung. Forens Psychiatr Psychol Kriminol 3:237–243CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Bussmann K-D, Richter K (2013) Kriminologische Evaluation der Sozialtherapeutischen Anstalt Halle (Saale). Abschlussbericht an die DFG. http://wcms.itz.uni-halle.de/download.php?down=36597&elem=2835159
  9. 9.
    Cook TD, Shadish WR, Wong VC (2008) Three conditions under which experiments and observational studies produce comparable causal estimates: new findings from within‐study comparisons. J Pol Anal Manage 4:724–750CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Egg R (2008) Sozialtherapie – quo vadis? In: Schüler-Springorum H, Nedopil N (Hrsg) Blick über den Tellerrand: Dialog zwischen Recht und Empirie. Pabst, Lengerich, S 122–139Google Scholar
  11. 11.
    Eher R, Lackinger F, Frühwald S, Frottier P (2006) Beziehungsorientierte Psychotherapie bei entlassenen Straftätern und einer Gruppe von Sexualstraftätern – Ergebnisse einer 7-Jahreskatamnese. Recht Psychiatrie 24:83–90Google Scholar
  12. 12.
    Eid M, Gollwitzer M, Schmitt M (2010) Statistik und Forschungsmethoden. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  13. 13.
    Elz J (2015) Sozialtherapie im Strafvollzug. KrimZ, WiesbadenGoogle Scholar
  14. 14.
    Gaes GG, Camp SD, Nelson JB, Saylor WG (2004) Measuring prison performance: Government privatization and accountability. Altamira, Walnut CreekGoogle Scholar
  15. 15.
    Gelman A, Hill J (2007) Data analysis using regression and multilevel/hierarchical models. University Press, CambridgeGoogle Scholar
  16. 16.
    Geraedts M, Selbmann H-K (2011) Benchmarking in der Gesundheitsversorgung: Fazit und Empfehlungen. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105:412–416CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Greve W (2002) Forschungsthema Strafvollzug. Aussichten für wissenschaftliche Zugänge zu einer verschlossenen Institution. Kriminalpädagogische Praxis 41:25–31Google Scholar
  18. 18.
    Hollin CR (2008) Evaluating offending behaviour programmes Does only randomization glister? Criminol Crim Justice 8:89–106CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Hope T (2009) The illusion of control. A response to professor sherman. Criminol Crim Justice 9: 125–134CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Hough M (2010) Gold standard or fool’s gold: the pursuit of certainty in experimental criminology. Criminol Crim Justice 10: 11–22CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Hox JJ (2010) Multilevel analysis. Techniques and applications. Routledge, New YorkCrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Johnson PC (2014) Extension of Nakagawa & Schielzeth’s R2GLMM to random slopes models. Meth Ecol Evol 5:944–946CrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Klieme E, Vieluf S (2013) Schulische Bildung im internationalen Vergleich. Ein Rahmenmodell für Kontextanalysen in PISA. In: Jude N, Klieme E (Hrsg) PISA 2009 – Impulse für die Schul- und Unterrichtsforschung (Zeitschrift für Pädagogik, 59. Beiheft). Beltz, Weinheim, S 229–246Google Scholar
  24. 24.
    Koop G (2013) Fragen an die Kriminologie… aus Sicht des Strafvollzuges. Monatsschrift Kriminol Strafrechtsreform 96:201–206Google Scholar
  25. 25.
    Kuper H, Diemer T (2012) Vergleichsarbeiten: Theoretische und empirische Betrachtungen zum Nutzen des Vergleichs. In: Wacker A et al (Hrsg.) Schul- und Unterrichtsreform durch ergebnisorientierte Steuerung. Springer VS, Wiesbaden, S 225–246CrossRefGoogle Scholar
  26. 26.
    Lahm KF (2008) Inmate-on-inmate assault: a multilevel examination of prison violence. Crim Justice Behav 35:120–137CrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    Langer W (2010) Mehrebenenanalyse mit Querschnittsdaten. In: Wolf C, Best H (Hrsg) Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Springer VS, Wiesbaden, S 741–777CrossRefGoogle Scholar
  28. 28.
    Lobitz R, Giebel S, Suhling S (2013) Strukturelle Merkmale des Jugendstrafvollzuges in Deutschland – erste Ergebnisse einer länderübergreifenden Bestandsaufnahme durch die Kriminologischen Dienste. Forum Strafvollzug 62:341–345Google Scholar
  29. 29.
    Lobitz R, Steitz T, Wirth W (2012) Evaluationen im Jugendstrafvollzug. Perspektiven einer empirischen Maßnahme- und Falldatenanalyse. Bewährungshilfe 59:163–174Google Scholar
  30. 30.
    Lösel F, Köferl P, Weber F (1987) Meta-Evaluation der Sozialtherapie: qualitative u. quantitative Analysen zur Behandlungsforschung in sozialtherapeutischen Anstalten des Justizvollzugs. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  31. 31.
    Maas CJ, Hox JJ (2004) Robustness issues in multilevel regression analysis. Stat Neerl 58:127–137CrossRefGoogle Scholar
  32. 32.
    Maas CJ, Hox JJ (2005) Sufficient sample sizes for multilevel modeling. Methodology 1:86–92CrossRefGoogle Scholar
  33. 33.
    Maltz MD (1984) Recidivism. Academic Press, OrlandoGoogle Scholar
  34. 34.
    Marshall WL, Marshall LE (2007) The utility of the random controlled trial for evaluating sexual offender treatment: the gold standard or an inappropriate strategy? Sex Abuse 19:175–191CrossRefGoogle Scholar
  35. 35.
    Meisner C et al (2011) Benchmarking der Ergebnisqualität am Onkologischen Schwerpunkt Stuttgart. Z Evid Fortbild Qual Gesundhwes 105:365–370CrossRefGoogle Scholar
  36. 36.
    Morris RG, Worrall JL (2014) Prison architecture and inmate misconduct: a multilevel assessment. Crime Delinq 60:1083–1109CrossRefGoogle Scholar
  37. 37.
    Nakagawa S, Schielzeth H (2013) A general and simple method for obtaining R2 from generalize linear mixed-effects models. Meth Ecol Evol 4:133–142CrossRefGoogle Scholar
  38. 38.
    Obergfell-Fuchs J, Wulf R (2008) Evaluation des Strafvollzugs. Forum Strafvollzug 57:231–236Google Scholar
  39. 39.
    Ortmann R (2002) Sozialtherapie im Strafvollzug. Edition iuscrim, FreiburgGoogle Scholar
  40. 40.
    Slade M, Priebe S (2001) Are randomised controlled trials the only gold that glitters? Br J Psychiatry 179:286–287CrossRefGoogle Scholar
  41. 41.
    Steiner B, Wooldredge J (2008) Inmate versus environmental effects on prison rule violations. Crim Justice Behav 35:438–456CrossRefGoogle Scholar
  42. 42.
    Suhling S, Neumann N (2015) Strafvollzugsforschung im Wandel? Positive Entwicklungen und Herausforderungen für Wissenschaft und Praxis. Kriminalpädagogische Praxis 50: 46–62Google Scholar
  43. 43.
    Suhling S, Prätor S (2014) Der Kriminologische Dienst als wissenschaftliche Einrichtung des Justizvollzugs. In: Baier D, Mößle T (Hrsg) Kriminologie ist Gesellschaftswissenschaft. Festschrift für Christian Pfeiffer zum 70. Geburtstag. Nomos, Baden-Baden, S 625–640CrossRefGoogle Scholar
  44. 44.
    Tabachnick B, Fidell LS (2014) Using multivariate statistics. Pearson Education Limited, EssexGoogle Scholar
  45. 45.
    Westermann R (2002) Merkmale und Varianten von Evaluationen: Überblick und Klassifikation. Z Psychol 210: 4–26CrossRefGoogle Scholar
  46. 46.
    Wischka B (2013) Das Behandlungsprogramm für Sexualstraftäter BPS-R: Erfahrungen und Evaluationsergebnisse. Recht Psychiatrie 31:138–145Google Scholar
  47. 47.
    Wooldredge J, Steiner B (2015) A macro-level perspective on prison inmate deviance. Punishm Soc 17:230–257CrossRefGoogle Scholar
  48. 48.
    Wößner G (2014) Wie kann man in der Sozialtherapie Therapieerfolg feststellen oder messen? Forens Psychiatr Psychol Kriminol 8:49–58CrossRefGoogle Scholar
  49. 49.
    Wößner G, Schwedler A (2014) Correctional treatment of sexual and violent offenders: therapeutic change, prison climate, and recidivism. Crim Justice Behav 41:862–879CrossRefGoogle Scholar
  50. 50.
    Wößner G, Hefendehl R, Albrecht H-J (Hrsg) (2013) Sexuelle Gewalt und Sozialtherapie: bisherige Daten und Analysen zur Längsschnittstudie „Sexualstraftäter in den sozialtherapeutischen Abteilungen des Freistaates Sachsen“. Duncker & Humblot, BerlinGoogle Scholar
  51. 51.
    Wottawa H, Thierau H (2003) Lehrbuch Evaluation, 3. Aufl. Huber, BernGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Kriminologischer Dienst des niedersächsischen JustizvollzugsCelleDeutschland

Personalised recommendations