Advertisement

Psychodramatisches Bearbeiten innerer Anteile erweitert um Wege des Advaita

Beiträge zur Entstehung, Bearbeitung und potentiellen Auflösung der Subjekt-Objekt-Spaltung
  • Jochen Becker-EbelEmail author
Hauptbeiträge - Thementeil

Zusammenfassung

Dieser Artikel der Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie (ZPS) betrachtet die Zielsetzung und Formen der psychodramatischen Arbeit mit inneren Anteilen und vergleicht dies erweiternd mit den indischen Selbsterforschungswegen der Advaita Vedanta-Philosophie. Die psychodramatische Arbeit an inneren Anteilen soll unter anderem dazu helfen, die negativen Folgen der Subjekt-Objekt-Spaltung zu lindern und zur Selbstintegration beizutragen. Auf der Hintergrundfolie des psychodramatisch noch nicht ausreichend betrachteten Advaita Vedanta werden die zentralen psychodramatischen Selbstintegrations-Wege betrachtet: Anteile-Integration, Klärungsarbeit, Rollenwechsel, Spiegel, Wahrnehmungsumkehr, Neuidentifikation/Rollenexpansion. Neben der psychotherapeutischen und persönlichkeits-entwickelnden Dimension wird auch die religionsphänomenologische und spirituell-transzendente Ebene betrachtet.

Schlüsselwörter

Psychodrama Advaita Philosophie Innere Anteile Selbst Ich Ego 

Psychodramatic Processing of Inner Parts enriched by Advaita Pathways

Emergence, Processing and Solving of the Subject-object-split

Abstract

This article of the Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie (ZPS) considers goal and approaches of psychodramatic work with inner parts, and compares this with the Indian self-exploration path of the Advaita Vedanta philosophy. Working on inner parts alleviates negative consequences of the subject-object split and contributes to self-integration. The central psychodramatic self-integration pathways are considered: integration of inner parts, clarification, role change, mirroring, reversal of perception, re-identification/role expansion. The background of the Indian Advaita Vedanta Philosophy of self-inquiry is used to add some additional structure and ideas. Thus, in addition to the psychotherapeutic and personality-developing dimensions, the religious, spiritual and transcendent level are addressed.

Keywords

Psychodrama Advaita Philosophy Inner parts Self Ego 

Literatur

  1. Blatner, A. (2018). Grundlagen des Psychodramas (2. Aufl.). Aichach: PIB-Verlag.Google Scholar
  2. Buer, F. (1992). Jahrbuch für Psychodrama, psychosoziale Praxis & Gesellschaftspolitik. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  3. Buer, F. (2010). Psychodrama und Gesellschaft. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  4. Franke, S. (2011). Metaphern der Bezogenheit. Der Begriff des „Tele“ im Psychodrama und seine Parallelen in Psychotherapie, Philosophie und Naturwissenschaft. Wien: Donau- Universität Krems. MasterthesisGoogle Scholar
  5. Hutter, C., & Schwehm, H. (Hrsg.). (2009). J. L.Morenos Gesamtwerk in Schlüsselbegriffen. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  6. Krüger, R. (2010). Was ist Tele? Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 9(2), 225–238.CrossRefGoogle Scholar
  7. Leutz, G. (1974). Das klassische Psychodrama nach J. L. Moreno. Berlin: Springer.Google Scholar
  8. Maragkos, M. (2013). Multiple Ichs. Psychotherapie, 18(2), 7–17. https://cip-medien.com/wp-content/uploads/01.-Maragkos.pdf.Google Scholar
  9. Moreno, J. L. (1922). Das Testament des Vaters. Berlin: Kiepenheuer. als AnonymusGoogle Scholar
  10. Moreno, J. L. (1947). The future of Man’s world. Beacon: Beacon House.Google Scholar
  11. Moreno, J. L. (1959). Gruppenpsychotherapie und Psychodrama. Stuttgart: Thieme.Google Scholar
  12. Moreno, J. L. (1962). Rollentheorie und das Entstehen des Selbst. In H. Petzold & U. Mathias (Hrsg.), Rollenentwicklung und Identität (S. 291–294). Paderborn: Junfermann.Google Scholar
  13. Moreno, J. L. (1991). Globale Psychotherapie und Aussichten einer therapeutischen Weltordnung. In F. Buer (Hrsg.), Jahrbuch für Psychodrama, psychosoziale Praxis & Gesellschaftspolitik 1991 (S. 11–44). Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  14. Moreno, Z., Blomkvist, L., & Rutzel, T. (2013). Surplus reality and the art of healing. London, New York: Routledge.Google Scholar
  15. Schomerus, H. (1925). Sivaitische Heiligenlegenden. Jena: Diederich.Google Scholar
  16. Steurer, J. (2002). Mantra-Meditation. Wege zum Menschen, 54(2), 80–91.Google Scholar
  17. Wolf, G. (1977). Heilung in Tiruvanamallai. Zu: C. F. v. Weizsäcker, Garten des Menschlichen. Spiegel, 37/1977. S. 201. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40831481.html.Google Scholar
  18. Zimmer, H. (2013). Der Weg zum Selbst. Norderstedt: Books on Demand. Identisch mit der ersten Auflage aus 1944, Jena: DiedrichGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland
  2. 2.ChennaiIndien

Personalised recommendations