Advertisement

Publizistik

, Volume 64, Issue 1, pp 159–161 | Cite as

Dechert, Andre: Dad on TV. Sitcoms, Vaterschaft und das Ideal der Kernfamilie in den USA, 1981–1992

Berlin: De Gruyter 2018. 226 Seiten. Preis: € 59,95
  • Arne Freya ZillichEmail author
Buchbesprechung
  • 26 Downloads

Andre Dechert greift in seiner Dissertation einen Gegenstand auf, der in der historischen Wertewandels- und Rezeptionsforschung bislang kaum untersucht wurde: das Fernsehen. Er widmet sich drei US-amerikanischen Sitcoms, die in den 1980er und frühen 1990er Jahren massenmediale Aufmerksamkeit in den USA fanden, da sie – für die damalige Zeit – neue Familienmodelle und Vaterschaftskonzepte thematisierten. Anhand der in der nationalen Mainstreampresse überlieferten Standpunkte verschiedener gesellschaftlicher Bewegungen rekonstruiert Dechert detailliert, wie zwischen 1981 und 1992 Familienwerte in den USA ausgehandelt wurden und inwieweit sich diese Werte von historischen Familienwerten unterscheiden. Dabei versteht er die Kontroversen um die drei Sitcoms Love, Sidney, The Cosby Show und Murphy Brown als „Indikatoren für […] ‚Grenzverschiebungen‘“ (S. 9), die auf einen möglichen Wertewandel in den USA hinweisen können.

Diese Verortung innerhalb der historischen Forschung zum Wertewandel...

Copyright information

© The Editors of the Journal 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für KommunikationswissenschaftFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations