Advertisement

Publizistik

pp 1–3 | Cite as

Beck, Ulrich: Die Metamorphose der Welt

Berlin: Suhrkamp 2017. 267 Seiten. Preis: € 25
  • Friedrich Krotz
Buchbesprechung
  • 5 Downloads

Ulrich Beck kann man bekanntlich als Begründer und Vertreter einer soziologischen Theorie der Nebenfolgen betrachten. Mit den global ausgerichteten Konzepten etwa der „Risikogesellschaft“ und der „Reflexiven Modernisierung“ hat er empirisch und theoretisch daran gearbeitet, die in seiner Perspektive zentralen Problemlagen der zunehmend aus den Fugen geratenden Moderne zu rekonstruieren und nach Wegen zu suchen, wie die Bedrohungen für die Menschheit, die sich daraus ergeben, in Chancen umgewandelt werden können. Becks Grundannahme ist, dass die Industriegesellschaften schon seit langer Zeit immer mehr Entwicklungsschritte vollzogen haben, deren Nebenfolgen absichtlich oder unabsichtlich ausgeblendet worden sind: die goods der industriellen Entwicklung standen stets im Vordergrund, während die damit verbundenen bads, wie Beck sich ausdrückt, ignoriert, individualisiert und privatisiert wurden. Sein zentrales Beispiel dafür war und ist der Klimawandel, aber auch beispielsweise die...

Copyright information

© The Editors of the Journal 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Medien, Kommunikation und InformationUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations