Advertisement

CME

, Volume 16, Issue 6, pp 3–3 | Cite as

Smartphone-App unterstützt Therapie

  • Springer Medizin
Editorial
  • 22 Downloads

Bei Schwangeren mit Gestationsdiabetes (GDM) kann eine Smartphone-App die Compliance und die Stoffwechseleinstellung verbessern und dadurch die Rate der Insulintherapien reduzieren. Entsprechende Ergebnisse einer Studie israelischer Forscher an der Universität Tel Aviv stellte Dr. Helmut Kleinwechter aus Kiel beim DDG-Diabetes Update vor. 60 Frauen bekamen die App bei GDM-Diagnose auf ihr Smartphone installiert. Dies ermöglichte eine tägliche Kommunikation und Rückmeldung über Glukosemesswerte. 60 GDM-Patientinnen wurden an festgelegten Terminen alle 14 Tage betreut (Kontrollgruppe). Ergebnis: Der Blutzucker war im Schnitt in der App-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe niedriger (105 vs. 113 mg/dl) und weniger Frauen brauchten Insulin (13 vs 30). Neonatale Endpunkte unterschieden sich aber nicht. „Mit der App lassen sich Ressourcen für persönliche Kontakte und Telefonate sparen“, so Kleinwechter.

© Tsiumpa / stock.adobe.com

Literatur

  1. DDG Berlin 2019, Am J Obstet Gynecol. 2018; 218:453.e1-7Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations